Archivierter Artikel vom 27.05.2016, 11:02 Uhr

Außenseiter Wales: Mit einem echten Superstar

Über die Kollegen aus dem Norden des Vereinigten Königreichs, die Schotten, gibt es den nie alt gewordenen Witz, dass es sich für ihre Fans nicht lohnt, Ansichtskarten von großen Turnieren zu versenden. Weil die Anhänger in der Regel früher wieder zu Hause sind als ihre Post.

Foto: dpa

Das könnte bei den Walisern anders sein. In einer Gruppe mit England, Russland und der Slowakei kann es zum Achtelfinale reichen – schließlich hat die Mannschaft ja auch einen echten Superstar in ihren Reihen. Gareth Bale, 92 Millionen Euro teurer Angreifer von Real Madrid, macht häufig den Unterschied. Der 26-Jährige schoss sieben der elf Tore in der Qualifikation, in der die Waliser 21 von 30 möglichen Punkten holten. Bales Kollegen wissen aber auch, wie Fußball funktioniert. Ein Großteil des Kaders von Trainer Chris Coleman spielt in der Premier League – und freut sich deshalb besonders auf das Bruderduell mit den Engländern. sf