Archivierter Artikel vom 27.05.2016, 11:02 Uhr

Außenseiter Albanien: Mit grundsolider Abwehr

Da war doch was? Ja, Albanien mag zwar noch nie bei einer EM aufgetreten sein – der deutsche Fußball hat aber doch seine Geschichte mit den Fußballern von der Balkanhalbinsel. Die „Schmach von Tirana“ am 17. Dezember 1967, als die DFB-Auswahl mit Günter Netzer und Co. durch ein 0:0 im letzten Qualifikationsspiel zum ersten und einzigen Mal eine EM verpasste, bezeichnete der frühere Gladbacher noch Jahrzehnte später als „einzigartige Katastrophe“.

Foto: imago/Eibner Eur

Als einzigartig empfinden die Albaner nun die Teilnahme am Turnier in Frankreich – erreicht mit Minimalistenfußball. Zehn geschossene Tore und fünf Gegentreffer nach acht Quali-Auftritten sprechen eine deutliche Sprache: Gegen die „Kombetarja“ ist schwer zu glänzen. Dass auch die Schweiz, Frankreich und Rumänien als Kontrahenten nicht viel Spaß haben werden, dafür wird der italienische Trainer Gianni De Biasi schon sorgen. sf