Archivierter Artikel vom 09.08.2012, 13:54 Uhr
München

Aufwand wie für die Stars: Sky überfällt Kreisliga-Kicker mit Fernseh-Flashmob

Und plötzlich fühlt sich ein Testspiel der Kreisliga an wie Bundesliga: Bezahlsender Sky hat mit einem Flashmob der etwas anderen Art die Kicker zweier Kreisligisten überrascht.

Den Herrn links sieht man nicht so oft im Fernsehen, die Dame rechts schon. Lohofs 2:1-Torschütze Christian Philipp wird von Sky-Reporterin Esther Sedlaczek interviewt – Teil des Fernsehflashmobs.
Den Herrn links sieht man nicht so oft im Fernsehen, die Dame rechts schon. Lohofs 2:1-Torschütze Christian Philipp wird von Sky-Reporterin Esther Sedlaczek interviewt – Teil des Fernsehflashmobs.
Foto: Sky

Pfiff im Kabinengang, die Spieler kommen raus – und sehen Markus Merk und Kameras, die auf sie gerichtet sind. Verdutzte Gesichter. Der Sky-Experte wird aber nicht die letzte Überraschung bleiben – Sky ist mit 70 Mann angerückt, um das Spiel zu behandeln wie eine Bundesliga-Begegnung.

Beim Aufwärmen der Teams vom SV Lohof und SSV Dillingen war noch nichts zu ahnen: Kameras verdeckt, Bandenwerbung eingepackt, Reporter versteckt. Keiner der Spieler ahnt etwas – nur Trainer und Vorstände sind eingeweiht. Und dann geht es los. Aus dem Nichts tauchen zu dem bedeutungslosen Spiel neben den Reportern und Kamerateams auch plötzlich vermeintlich Fanmassen auf. In Superzeitlupe werden die Spielszenen eingefangen. Die Spieler sollen sich fühlen wie die Stars aus der Bundesliga. Zu sehen ist die kuriose Aktion in einem Trailer, den Sky bereits ins Netz gestellt hat.

Was die Bilder allerdings nicht zeigen: In dem 10.000 Zuschauer fassenden Stadion wirken die 600 Fans immer noch recht verloren. Die Aktion des Senders war aber nicht nur ein Spaß. Sky wird die Begegnung auch in voller Länger am 17. August ab 16 Uhr ausstrahlen.

Verdient hatten sich die Fußballer den Besuch nicht durch eine besonderes Leistung, sondern aus regionalen Gründen, wie der Münchner Merkus schreibt: Lohhof ist ein Stadtteil von Unterschleißheim, das Hans-Bayer-Stadion ist gerade mal 17 Kilometer entfernt vom Sky-Sitz in Unterföhring.

Zum festen Programmpunkt soll die Kreisliga-Berichterstattung aber nicht werden. Da würde dann vielleicht auch manch einer sein Abo überdenken.