Archivierter Artikel vom 11.09.2011, 14:27 Uhr
Berlin

Als Demo für vegane Ernährung: Berliner stellt Rekord im Treppengehen auf

Er wollte zeigen, dass man auch mit ausschließlich pflanzlicher Ernährung zu Höchstleistungen im Stande ist: Der vegane Extremsportler Michael Griesmeier (41) hat einen neuen Weltrekord im Treppenlauf mit einem 30-Kilo-Rucksack angemeldet.

Fertig – aber glücklich: Michael Griesmeier hat den Rekord aufgestellt – 20.002 Stufen mit einem 30-Kiloi-Rucksack. Er wollte damit ein Zeichen für vegane Ernährung setzen.
Fertig – aber glücklich: Michael Griesmeier hat den Rekord aufgestellt – 20.002 Stufen mit einem 30-Kiloi-Rucksack. Er wollte damit ein Zeichen für vegane Ernährung setzen.
Foto: Screenshot

Berlin – Er wollte zeigen, dass man auch mit ausschließlich pflanzlicher Ernährung zu Höchstleistungen im Stande ist: Der vegane Extremsportler Michael Griesmeier (41) hat einen neuen Weltrekord im Treppenlauf mit einem 30-Kilo-Rucksack angemeldet.

In sechs Stunden bewältigte er am Samstag in Berlin 20 002 Stufen, teilte die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt mit.„Hoffentlich kommt das an“, war das erste, was der 41-Jährige nach seiner Aktion sagte. „Wir haben das für eine gute Sache gemacht.“ Sein Rat an mögliche Nachahmer: „Den Aufzug nehmen, das schafft keiner ein zweites Mal.“ Ein Video dokumentiert die Vorbereitungen und die Aktion:

„Mit der Aktion hat Michael Griesmeier gezeigt, wie leistungsfähig man mit veganer Ernährung sein kann“, sagte der Geschäftsführende Vorstand der Stiftung, Mahi Klosterhalfen. Veganer essen ausschließlich pflanzliche und keinerlei tierische Produkte.

Studien belegen, dass Veganer seltener an Übergewicht, Bluthochdruck und erhöhten Blutfettwerden leiden. Allerdings warnen Ärzte zugleich, dass Veganern Mangelerkrankungen drohen, wenn sie sich nicht extrem ernährungsbewusst ernähren.

Die Stiftung setzt sich gegen industrialisierte Massentierhaltung und für die vegetarische Idee ein. Griesmeiers Weltrekordversuch soll für die vegane Ernährung werben.

Griesmeier lief in den sechs Stunden immer wieder die Treppen des Buddhistischen Hauses in Berlin-Frohnau rauf und runter.

Der „Berliner Zeitung“ hatte der 41-Jährige zuvor gesagt, der Rekordversuch werde offiziell angemeldet. Bisher gebe es keinen Weltrekord im Treppensteigen mit Gepäck.