Archivierter Artikel vom 27.06.2010, 14:04 Uhr
Neuwied

Achtjähriger steckte im Pfandautomaten fest

Vorsicht, Pfandautomat: Beim Zurückgeben einer Pfandflasche ist ein Achtjähriger mit seiner Hand in einem Pfandautomaten steckengeblieben. Der Junge wollte am Freitagabend in Neuwied eine Flasche in den Automatenhals schieben, als er sich zu weit vorwagte und mit einem Finger in einer Öse hängenblieb. Der Knirps konnte sich nicht selbst befreien...

Neuwied – Vorsicht, Pfandautomat: Beim Zurückgeben einer Pfandflasche ist ein Achtjähriger mit seiner Hand in einem Pfandautomaten steckengeblieben.

Der Junge wollte am Freitagabend in Neuwied eine Flasche in den Automatenhals schieben, als er sich zu weit vorwagte und mit einem Finger in einer Öse hängenblieb. Der Knirps konnte sich nicht selbst befreien, wie die Polizei am Sonntag berichtete.

Stattdessen eilten seine Mutter und die Feuerwehr zur Hilfe. Die Einsatzkräfte bogen die Öse um, so dass der Junge seine Hand herausziehen konnte. Er kam mit einem gequetschten Finger davon. Ersten Tests zufolge funktionierte der Automat einwandfrei.