5:9-Niederlage in Rostock: Tiefschlaf im ersten Drittel

Am Freitagabend unterlag die EGDL bei den Rostock Piranhas, einem direkten Konkurrenten im Kampf um die Pre-Play-offs, mit 5:9. Das erste Drittel ähnelte aus Sicht der Rockets einem Fiasko. Nach 20 Minuten lagen die Diezer und Limburger bereits mit 1:7 zurück.

Während die Raubfische in der verbleibenden Spielzeit mehrere Gänge zurückschalteten, betrieb das Team von Jeff van Iersel noch Ergebniskosmetik. Die Gästetore erzielten Cheyne Matheson (3), Henry Wellhausen und Noureddine Bettahar. rwe