Plus

Rückblick auf die ersten EM-Gruppenspiele: Gewiss ist nichts gewiss

Da steh' ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor! Goethes Faust hätte seinen Spaß gehabt an den ersten EM-Spielen, denn jetzt, da wir alle Teams mindestens einmal gesehen haben, wissen wir eigentlich nur, dass wir nichts wissen.

Lesezeit: 1 Minute
Wer sich einen Favoriten notiert hatte für das Turnier in Frankreich, der kämpft nun mit Selbstzweifeln, die den eigenen Fußballsachverstand ankratzen. Und wer dem einen oder anderen Team nichts weiter zugetraut hatte als drei erfolglose Gruppenspiele und die schnellstmögliche Heimkehr, der muss auch diesen Ansatz verwerfen. Das Turnier lebt von seiner Unberechenbarkeit, ...