Kohlers Kolumne: Was den Jungs fehlt, ist der Killerinstinkt

Da gibt es wohl keine zwei Meinungen: Das war ein verdientes Aus für die deutsche Nationalmannschaft bei dieser EM. Die Mannschaft hat sich just in der K.-o.-Phase ein schwaches Spiel erlaubt.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Wobei ich die gesamte Turnierleistung ohnehin nicht als so gut ansehe, wie andere sie darstellen. Die DFB-Elf hat sich gegen Portugal und Dänemark sehr schwer getan, gegen Holland 70 Minuten lang ordentlich gespielt und gegen für mich zweitklassige Griechen gewonnen.

Die Italiener waren da ein ganz anderes Kaliber. Taktisch gut eingestellt, haben sie aus ihren wenigen Chancen das Optimum herausgeholt. Ob es nun an der vom Bundestrainer gewählten Startformation lag, dass in der deutschen Mannschaft nicht viel zusammenlief, ist schwer zu sagen. Aber Fakt ist, dass Marco Reus gegen die Griechen ein prima Spiel gemacht hat und wesentlich besser drauf war als ein Lukas Podolski, der eine enttäuschende EM gespielt hat. Wenn ein Spieler wie Toni Kroos seinen Einsatz einfordert, ja, dann muss er sich auch die Hacken ablaufen und sich zum entscheidenden Spieler aufschwingen. Das aber war nicht der Fall, auch Kroos war allenfalls Durchschnitt.

Diese Mannschaft hat sich spielerisch ohne Frage enorm weiterentwickelt. Die können alle Fußball spielen, sind technisch stark. Was den Jungs indes fehlt, ist der Killerinstinkt. Die sind mir zu stromlinienförmig, da fehlen die Drecksäcke, die dem Gegner signalisieren: 'Das ist unser Spiel, da könnt ihr euch auf den Kopf stellen, da geht nichts für euch.' Ein Breitner, ein Matthäus, Brehme oder Effenberg, das waren so Typen, die der DFB-Elf von heute abgehen.

Ich höre im Zusammenhang mit Lahm, Schweinsteiger, Podolski immer den Begriff „Goldene Generation“. Das erinnert mich an die Portugiesen um Figo und Rui Costa. Auch die aber haben am Ende nichts erreicht. Wenn du den Anspruch hast, zu den Besten gehören zu wollen, musst du auch mal einen Titel holen.

Jürgen Kohler (46), Welt- und Europameister, ist EM-Experte unserer Zeitung.