40.000
  • Startseite
  • » Regionale Wirtschaft
  • » Gastbeitrag: Gute Führung bringt Leistung auf den Weg
  • Aus unserem Archiv

    Gastbeitrag: Gute Führung bringt Leistung auf den Weg

    Wir Deutschen haben einen großen Anteil an der weltweit anfallenden schwierigeren und besser bezahlten Arbeit. Dazu haben wir die bestausgebildeten Facharbeiter, das teuerste Gesundheitssystem, die teuerste Familienförderung und die höchsten Beamtenpensionen (mehr als 1,2 Millionen Pensionäre) im Vergleich zu allen anderen erfolgreichen Exportnationen. Dreh- und Angelpunkt dafür sind Unternehmer, Führungskräfte und Mitarbeiter, die hochkomplexe Arbeiten billiger und schneller in einem tiefenentspannten gesellschaftlichen Umfeld erbringen als unsere Wettbewerber in der Welt.

    Künftige Führungskräfte müssen mit einer noch nie dagewesenen Beschleunigung der Geschäftsprozesse umzugehen wissen, sagt Gastautor Norbert Hildebrand.
    Künftige Führungskräfte müssen mit einer noch nie dagewesenen Beschleunigung der Geschäftsprozesse umzugehen wissen, sagt Gastautor Norbert Hildebrand.
    Foto: picture alliance

    Von unserem Gastautor Norbert Hildebrandt

    Um uns diesen Reichtum weiter leisten zu können, müssen wir vor unseren Wettbewerbern bleiben. Das können wir gerade jetzt in der anlaufenden weltweiten Wirtschaft wieder gut, nur werden wir immer weniger, und der Druck auf Führungskräfte wird immer größer! Die Bedrohungen für unser bislang so erfolgreiches System kompetenter Schaffer kommen neben unserer Überalterung in Zukunft noch aus anderen Richtungen. Was sind die vier wichtigsten Megatrends, ihre Auswirkungen auf die Arbeit von Führungskräften, und wie können diese gemeistert werden?

    1. Der internationale Arbeitsverteilungsprozess verschiebt sich in der Masse weg von Deutschland. Was wir an Arbeit aufgrund von Fachkräftemangel und trotz Effizienzsteigerungen nicht schaffen, landet bei unseren Wettbewerbern, die auch mit Maschinen "made in Germany" arbeiten - und da bleibt die Arbeit dann auch. 3-D-Drucker machen den Rest!

    Um hier zu punkten, müssen wir in Deutschland mit weniger Menschen immer komplexere Leistung bringen. Die höchsten Effizienzsteigerungen werden jetzt schon im Umgang, nicht mit der Herstellung komplexerer Maschinen erzielt. Das geht nur mit deutlich verbesserter Kommunikation der Führungskräfte. Führungskräfte müssen zur Leistungssteigerung aller ihren Kommunikationsstil kennen und sich zielführend intuitiv auf andere Kommunikationsstile einstellen. Sie müssen Mitarbeiter direkter führen und sich selbst besser schützen, um langfristig gesund Höchstleistungen erzielen zu können. Sie haben dazu einen erfahrenen Führungskräftecoach als Kommunikationstrainer und Sparringspartner an ihrer Seite.

    2. Informations- und Kommunikationstechnologien durchdringen alle wirtschaftlichen Prozesse. Dies führt zu einer noch nie da gewesenen Beschleunigung der Geschäftsprozesse, die parallel laufend verdichtet und wissensintensiver werden. Möglichst alles vorhandene Wissen sollte sofort in jedem Stadium verfügbar sein.

    Führungskräfte müssen permanent dazulernen, ihr Wissensnetzwerk vergrößern und es effizienter nutzen. Der Druck dazuzulernen gilt für alle Mitarbeiter, mit der großen Gefahr, dass weniger Motivierte oder gering Qualifizierte im Geschäftsprozess abgehängt werden. Führungskräfte werden als Kernkompetenz haben müssen, nachhaltig zielgerichtet zu führen und sich und ihre Mitarbeiter dabei zum Lernen zu motivieren. Dies kann nur durch individualisierte Kommunikationstrainings und Coachings der Führungskräfte und Mitarbeiter gelingen.

    3. Wettbewerbsfähiger Zugang zu Energie und Rohstoffen wird entscheidend. Führungskräfte haben energiearme Produktionen mit möglichst wenig Abfall im Fokus. Das bei allen Arbeitsabläufen, auch in der Verwaltung - denn Stillstand und Leerlauf bedeuten eine Energieverschwendung zulasten aller!

    4. Die fortschreitende Individualisierung in unserer Gesellschaft hat für den Arbeitsprozess selbst mehrere folgenschwere Facetten: Da immer mehr Generationen am Arbeitsprozess teilnehmen und diese unterschiedliche Wertesysteme einbringen, müssen diese auch unterschiedlich geführt werden. Nur als prägnantes Beispiel sei genannt, dass die "Zündschnur" bei den Digital Natives, also den jungen Leuten, extrem kurz ist im Vergleich zu den Babyboomern. Frauen bekommen mehr Einfluss auf Wirtschaftsprozesse - ihr Umgang mit Problemen und Zielen ist weder besser noch schlechter, aber eben anders. Und es ist auch Zeit zuzugeben, dass mehr Kinder eben weniger berufliche Karriere bedeuten.

    Menschen mit unterschiedlichen Wertesystemen zu führen, wird immer aufwendiger. Die Führungskraft selbst ist der Knotenpunkt zur immer höher angesetzten Erwartung in die schnelle effiziente Leistungserbringung - eben damit wir weiter vorn bleiben. Ohne permanent begleitendes konstruktives und ad hoc abrufbares Coaching und Training aller Führungskräfte zu nachhaltiger Führung mit situativ wirksamer Kommunikation und wirksamem Selbstschutz verbrennen wir die Leistungswilligen auf dem Weg, den wir für unser Land gehen müssen.

    Bei dem Run um die sinkenden Ressourcen der Jungen, der Willigen und der Leistungsfähigen werden die Unternehmen und Führungskräfte gewinnen, die sich die bestmögliche Beratung leisten können, sich in Führung und Kommunikation am besten entwickeln, so die schlagkräftigsten Teams aufbauen und sich dabei selbst noch am effizientesten regenerieren.

    Unser Gastautor: Norbert Hildebrandt
    Wirtschaft
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 19°C
    Samstag

    11°C - 18°C
    Sonntag

    9°C - 14°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!