40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Forum der EVM fährt Mobilität der Zukunft auf – Drei Tage einen Tesla X probefahren

Eine Million Elektroautos will die Bundesregierung bis 2020 auf deutsche Straßen bringen. Ob das gelingen kann, ist bislang offen. Deshalb nimmt das Zukunftsforum der Energieversorgung Mittelrhein (EVM) jetzt verschiedenste Aspekte der angestoßenen Verkehrswende unter die Lupe. Am Dienstag, 17. Oktober, werden in der Rhein-Mosel-Halle Fachreferenten unter dem Motto „Mobilität der Zukunft – neue Infrastrukturen, Fahrzeuge und autonomes Fahren“ erörtern, welche Möglichkeiten Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen haben. Star der Veranstaltung könnte der Tesla X werden.

Hier zeigt Thomas Welsch von der EVM den Tesla Model X 90 D, mit dem RZ-Leser drei Tage zur Probe fahren können.
Hier zeigt Thomas Welsch von der EVM den Tesla Model X 90 D, mit dem RZ-Leser drei Tage zur Probe fahren können.
Foto: Katharina Demleitner

Wer sich ein Elektroauto kauft, bekommt einen stattlichen Zuschuss, mit einem weiteren neuen staatlichen Förderprogramm soll das Netz an Ladesäulen ausgebaut werden. Gleichzeitig sorgen Abgasskandale und Feinstaubbelastung in den Städten dafür, dass umweltschonende Alternativen zu Verbrennungsmotoren stärker in den Fokus rücken. Doch noch haben Elektroautos den Durchbruch nicht geschafft. Die EVM widmet daher ihr 6. Zukunftsforum der Mobilität der Zukunft und hat mit Carsten Hansen vom Deutschen Städte- und Gemeindebund, dem Mobilitätsberater und mit dem Grimme Online Award 2016 ausgezeichneten Blogger Martin Randelhoff und dem E-Moblitätsberater und Verkehrswissenschaftler Michael Schramek fachkundige Referenten nach Koblenz eingeladen.

Die Zukunft der Mobilität

Nachgegangen werden soll der Frage, wie sich die Mobilität künftig verändern wird, wie sich entsprechend Städtebau und Verkehrsinfrastruktur entwickeln müssen und wie die Menschen urban leben und sich bewegen wollen. Im Fokus stehen dabei die kommunalen Bedürfnisse und Strukturen, aber auch mögliche Veränderungen in den Verkehrsbereichen und im Verhalten der Menschen.

Einen Impulsvortrag zur Podiumsdiskussion mit den Fachreferenten wird der Trend- und Zukunftsforscher Lars Thomsen halten. Der Experte für die Zukunft von Energie, Mobilität und Smart Networks, der mit Thesen und Szenarien provoziert, geht davon aus, dass es in zehn Jahren einen Verkehrsmittelmix geben wird. Je nach Situation und Strecke, so seine Vorstellung, wählen Nutzer 2027 ein passendes Fahrzeug aus, darunter E-Autos oder autonom fahrende Modelle, aber auch ein Taxi oder ein Fahrrad.

Welche Möglichkeiten es bereits heute gibt, die Mobilität der Zukunft umzusetzen, zeigt die Ausstellung des Zukunftsforums. Unter anderem sind elektrisch und gasbetriebene Pkw und Nutzfahrzeuge zu sehen und auszuprobieren, darunter der erste autonom fahrende Kleinbus, der StreetScooter der Deutschen Post, den derzeit auch die EVM zum Einsatz für ihr Facility Management testet, oder ein Lastenpedelec.

Drei Tage einen Tesla X probefahren

Höhepunkt wird aber zweifellos der Tesla Model X 90 D sein, den die EVM präsentiert. Das Unternehmen setzt das amerikanische Elektroauto für eigene, besondere Fahrten ein, verleiht das repräsentative Modell mit den Flügeltüren aber auch an Landräte, Bürgermeister et cetera. Weitere Möglichkeiten zur Ergänzung kommunaler Infrastruktur zeigen in einer Ausstellung unter anderem die Bürgerbusberatung des Landes, der Landesbetrieb Mobilität und CarShairing-Anbieter. Ferner werden an diesem Tag „Jugend forscht“-Projekte vorgestellt.

Das Zukunftsforum „Mobilität der Zukunft – neue Infrastrukturen, Fahrzeuge, autonomes Fahren“ beginnt am Dienstag, 17. Oktober, um 16 Uhr in der Rhein-Mosel-Halle. Das Plenum mit einer Einführung, Impulsvortrag und anschließender Podiumsdiskussion startet um 18.45 Uhr. Weitere Informationen zum Zukunftsforum, der Ausstellung und den Referenten gibt es im Netz unter www.evm.de/evmZukunftsforum

Von unserer Mitarbeiterin Katharina Demleitner

Jetzt gewinnen: Tesla fahren und testen

Der Tesla Model X ist heute schon ein Kultauto. Von diesem allradgetriebenen SUV der Oberklasse mit elektrischem Antrieb sind auf deutschen Straßen bisher nur einige Hundert Fahrzeuge unterwegs. Im Vorfeld des EVM-Zukunftsforums verlost unsere Zeitung zusammen mit dem heimischen Energieunternehmen eine dreitägige Probefahrt mit dem Tesla Model X 90 D. Der Gewinner unserer Mitmachaktion kann diesen Wagen der Zukunft also drei Tage lang nutzen und seine Leistungsfähigkeit testen.

Was Sie tun müssen, um zu gewinnen? Schreiben Sie bis 7. Oktober eine E-Mail an redaktion-koblenz@rhein-zeitung.net mit dem Stichwort „Tesla“, ihrem Namen, Anschrift und Kontaktdaten. Wenn Sie dann gewinnen, müssen Sie nur noch das Auto in der 41. Kalenderwoche abholen, einen Nutzungsvertrag unterschreiben – und ab geht die Post. Wir wünschen allen Einsendern viel Glück!

Wirtschaft
Meistgelesene Artikel
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Wird Deutschland wieder Weltmeister?

Mit einer Niederlage ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ins WM-Turnier in Russland gestartet. Die Team-Leistung war wening weltmeisterlich. Wird die Mission Titelverteidigung dennoch gelingen?

Das Wetter in der Region
Freitag

9°C - 19°C
Samstag

11°C - 18°C
Sonntag

13°C - 19°C
Montag

13°C - 21°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!