40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

25 Jahre Bildungszentrum: Die Profis der Gastlichkeit lernen in Koblenz

25 Jahre Gastronomisches Bildungszentrum: Das Jubiläum wurde am Montag gebührend gefeiert. Denn die Einrichtung der Industrie- und Handelskammer Koblenz hat sich zu einer der bundesweit führenden Einrichtungen für die Aus- und Weiterbildung im Gastgewerbe, in der Hotellerie und der Freizeitwirtschaft entwickelt.

Foto: Juraschek

Koblenz – 25 Jahre Gastronomisches Bildungszentrum (GBZ): Das Jubiläum wurde am Montag gebührend gefeiert. Denn die Einrichtung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz hat sich zu einer der bundesweit führenden Einrichtungen für die Aus- und Weiterbildung im Gastgewerbe, in der Hotellerie und der Freizeitwirtschaft entwickelt.

"Aus einer erstmals gastgewerblichen Ausbildungsstätte für die überbetriebliche Ausbildung und Umschulung ist heute ein national und international renommiertes Aus- und Weiterbildungshaus geworden, das seinesgleichen sucht. Inzwischen wurden mehr als 50 000 Teilnehmer in Koblenz beruflich qualifiziert", bilanziert Herbert Rütten. Der Vorsitzende des Bildungszentrums, das in der Rechtsform eines Vereins geführt wird, weist auch auf die zahlreichen neuen Einrichtungen des GBZ hin, die im Laufe der Zeit geschaffen wurden. Dazu gehören die Hotelmanagement-Akademie, die Deutsche Wein- und Sommelierschule, das Forum für Diätetik und Ernährung, die Deutsche Spirituosenschule Pro Destillate und die "Koch- und Serviceschule à la carte". Führungskräfte, die vor neuen Herausforderungen stehen, finden – ebenso wie Lehrlinge am Anfang ihrer Karriere – ein breites Spektrum beruflicher Qualifizierungsmöglichkeiten.

In den betriebswirtschaftlichen Studiengängen der Hotelmanagement-Akademie wurden fast 1000 Teilnehmer für eine Karriere in der Hotellerie vorbereitet. Einer von ihnen, der heute in der Welt der großen Hotellerie unterwegs ist, war Carsten K. Rath, "Hotel Manager des Jahres 2011". Mehr als 1500 Sommeliers und fast 800 Küchenmeister fanden in Koblenz gute Voraussetzungen, sich für ihren Job fit zu machen.

Ein Leuchtturmmodell ist nach Aussage des GBZ die einzige Elite-Berufsausbildung in Deutschland für Köche, Hotelfachleute und Restaurantfachleute, die das Zentrum gemeinsam mit den Jeunes Restaurateurs d’Europe und der Julius-Wegeler-Schule ins Leben gerufen hat. "Wellfood-Küche", "Smoothfood", "Organic Wine", "Event-Management", "Kräuterexperten" oder "Patissiers" bilden aktuelle Themen des GBZ-Programms. Dabei werden zunehmend moderne Techniken des elektronischen Lernens eingesetzt. Die internationale Bildungsarbeit der Koblenzer Einrichtung begleiten Partner aus aller Welt: Die amerikanische Johnson & Wales University, das Hospitality Industry Training and Development Centre in Hongkong oder die Doors Akademi in Istanbul sind Partner für internationale Qualifizierungsprojekte. Auch die Großhotellerie schätzt das GBZ-Angebot: Steigenberger, Accor, Marriott oder Arabella Hotels schicken ihre Mitarbeiter ins GBZ. Ein regional besonders attraktives Angebot hält das GBZ mit "Ausbildung plus" vor: Hier können sich Lehrlinge neben dem Betrieb und der Berufsschule besondere Kenntnisse aneignen. ka

Wirtschaft
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

3°C - 7°C
Donnerstag

2°C - 7°C
Freitag

3°C - 6°C
Samstag

3°C - 6°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Mittwoch

2°C - 5°C
Donnerstag

2°C - 7°C
Freitag

3°C - 6°C
Samstag

3°C - 6°C
UMFRAGE
Aus für die Lindenstraße - Wird Ihnen die Kultserie fehlen?

Das Ende der Fernsehserie „Lindenstraße“ sorgt für Diskussionen. Viele sind mit ihr aufgewachsen, werden die Kultcharaktere vermissen. Sie auch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!