Archivierter Artikel vom 24.02.2014, 14:14 Uhr
Plus
Oberwesel

Tagebuch von 1853: Oberweseler findet in Brasilien eine neue Heimat

Eine Auswanderungswelle erfasst Mitte des 19. Jahrhunderts auch Teile des Königreichs Preußen. Geplagt von sozialen, politischen und wirtschaftlichen Problemen verlassen viele Familien ihre Heimat, um in der Fremde einen Neuanfang zu wagen. Auch die Menschen auf der Hunsrückhöhe und im Mittelrheintal sehnen sich nach besseren Zeiten. Bessere Zeiten, die sie in Brasilien zu finden glauben. Einer von ihnen ist Joseph Becker aus Oberwesel. Der junge Schmied begibt sich am 28. Oktober 1853 auf die weite Reise nach Südamerika.

Lesezeit: 8 Minuten