Langenlonsheim

Zwei neue Ladesäulen für Elektroautos in der Verbandsgemeinde Langenlonsheim

In der Verbandsgemeinde Langenlonsheim wurden kürzlich in Windesheim und Langenlonsheim je eine Ladesäule für Elektroautos aufgestellt.

Das Foto zeigt (von links) Friedrich Reinhardt, Kommunalbetreuer bei innogy, und Michael Cyfka, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Langenlonsheim, bei der Inbetriebnahme der Ladesäule in Langenlonsheim.
Das Foto zeigt (von links) Friedrich Reinhardt, Kommunalbetreuer bei innogy, und Michael Cyfka, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Langenlonsheim, bei der Inbetriebnahme der Ladesäule in Langenlonsheim.
Foto: Innogy

Zur Inbetriebnahme trafen sich Michael Cyfka, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Langenlonsheim, und Friedrich Reinhardt, Kommunalbetreuer bei innogy, am Ladesäulenstandort an der Verbandsgemeindeverwaltung in Langenlonsheim.

Die Ladesäulen haben zwei Ladepunkte, die das gleichzeitige Aufladen von jeweils zwei Elektrofahrzeugen zulassen. Bezahlt wird entweder über einen Autostromvertrag oder per PayPal beziehungsweise Kreditkarte. "Innogy übernimmt bei allen Ladesäulen die Installation, Wartung und Betrieb inklusive Abrechnung, Endkundenhotline 24/7 sowie Strombeschaffung aus regenerativen Energiequellen“, erläutert Reinhardt.