Archivierter Artikel vom 29.06.2022, 13:29 Uhr

Zahlreiche Zuschauer bei Boule-Wettkämpfen

Bad Münster am Stein. Spannendes siebtes Doublette-Turnier „Unter dem Rheingrafenstein“.

33 Doublettes (Zweiermannschaften) aus Hessen, Baden-Württemberg, Saarland, Rheinland-Pfalz und aus Frankreich kamen zum großen Boule-Turnier nach Bad Münster am Stein. Bei hervorragendem Wetter und einem großen Zuschauerzuspruch begann die Vorrunde um 11 Uhr. Spannende und vor allem hochklassige Spiele um den 200 Euro Ehrenpreis der Sparkasse Rhein-Nahe für das Siegerteam waren zu bewundern und die Helferinnen und Helfer des BCR gaben bei diesen heißen Tempe-raturen ihr Bestes.

In den tollen und knappen Halbfinals setzten sich dann Gerard Adams und Laurent Pillot Rosselle sowie Renè Trimborn und David Monti, beide von Boule St. Charles Petite Rosselle, durch und bestritten das Endspiel. Leider kam es hier zu einer „Gewinner-Absprache“ der beiden Teams, so dass der Boule-Club Rheingrafenstein alle vier Spieler wegen unsportlichem Verhaltens von einer erneuten Teilnahme im nächsten Jahr ausgeschlossen hat. Ein etwas ärgerlicher Abschluss des ansonsten hervorragenden Turniers, allerdings wurde die Entscheidung des BCR von den noch circa 40 anwesenden Spielern und Gästen mit viel Applaus bedacht.

Pressemitteilung des Boule Club Rheingrafenstein