Archivierter Artikel vom 19.02.2019, 13:34 Uhr
Kirn

Wanderwartin zum Ehrenmitglied ernannt

Jahreshauptversammlung des Hunsrückvereins Ortsgruppe Kirn am 26. Januar im Felsenkeller.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Rosemarie Brunner, von den 106 Mitgliedern waren 31 an diesem Abend erschienen. In einem kurzen Rückblick stellte sie die Aktivitäten des vergangenen Jahres vor. Es fanden 63 Wanderungen statt, erwandert wurden 483 Kilometer. Das ist im Vergleich zu den zurückliegenden Jahren ein gewaltiges Minus. Für 17 Frauen gab es eine Flasche Wein zur Belohnung, da sie an mehr als 30 Wanderungen teilgenommen hatten. Ein Höhepunkt im Jahr war sicherlich der Ausflug nach Bendorf-Sayn in den Schmetterlingsgarten.

Neben den wöchentlichen Wanderungen ist für dieses Jahr eine Tagesfahrt nach Mainz vorgesehen. Weitere Vorschläge für Tagesausflüge wurden vorgestellt, die aber noch geprüft werden.

Zum letzten Mal verlas Renate Petry den Kassenbericht, der auch in schriftlicher Form vorlag und von allen Mitgliedern eingesehen werden konnte. Die Kassenprüfer bescheinigten ihr eine korrekte Kassenführung und stellten sodann den Antrag auf Entlastung des Vorstandes. Dem wurde stattgegeben, und unter Leitung von Frank Rentmeister wurde der Vorstand neu gewählt:

Erste Vorsitzende wurde Rosemarie Brunner (Hochstetten-Dhaun), Zweite Vorsitzende und Schriftführerin Trudel Kemmer (Hochstetten-Dhaun) und Kassiererin Marie-Luise Wolf (Hahnenbach). Ebenfalls neu im Amt ist Wanderwartin Gisela Haus (Kirn). Wiedergewählt wurde Wolfgang Jochum als Kulturwart.

Im Anschluss an die Wahlen wurde Inge Röpper für ihre Verdienste als langjährige Wanderwartin zum Ehrenmitglied ernannt. Als Dankeschön für ihre neunjährige Tätigkeit als Kassiererin erhielt Renate Petry einen Blumenstock.

31 Mitglieder hatten beim Silbenrätsel die richtige Lösung gefunden und dafür einen schönen Preis bekommen. Zum Schluss erinnerte Frank Rentmeister noch daran, dass am 14. Mai (das Datum ist immer gleich) der „Tag des Wanderns“ stattfindet, und auch in diesem Jahr soll es wieder eine 30-Kilometer-Wanderung rund um Kirn geben.