Archivierter Artikel vom 11.04.2022, 16:12 Uhr
Hüffelsheim

Wanderer übergeben symbolischen Scheck

Spende der Wandergruppe „Mir sinn nit lahm“ für einen guten Zweck.

Von (khr)
Peter Zimmermann (links) und Rainer Jung präsentierten den symbolischen Scheck in Höhe von 1000 Euro für einen guten Zweck.
Peter Zimmermann (links) und Rainer Jung präsentierten den symbolischen Scheck in Höhe von 1000 Euro für einen guten Zweck.
Foto: Reinhard Koch

Seit mehr als 20 Jahre schon gibt es eine unabhängige Wandergruppe im Dorf, die sich „Mir sinn nit lahm“ nennt. Es sind allesamt Männer, derzeit 17 an der Zahl, die sich an jedem Mittwoch in der Monatsmitte treffen, über „Gott und die Welt“ reden, für ein paar Stunden gemütlich beisammen sein wollen, die Kameradschaft pflegen und natürlich zum Wandern.

Harold Jung ist dabei mit seinen 68 Lebensjahren fast das Nesthäkchen. Und der älteste ist Heiner Kremp (85) ein Neubürger, dem es auf Anhieb gefiel, dabei zu sein. Auch zwei Wanderer aus Traisen fühlen sich in der Gruppe sehr wohl. Treffpunkt bei den Wanderungen ist stets das Anwesen von Ernst-Walter Thomas in der Soonwaldstraße. Ein Schnäpschen für jeden, quasis als Starter und dann geht’s los in Gottes freie Natur, so fünf bis sechs Kilometer, mit dem Rucksack auf dem Buckel und ausgestattet mit einheitlichen Mützen. Sein Essen nimmt jeder selbst mit.

Aber ehe sie sich dieses Mal in Marsch setzten, präsentierten die Wanderer einen symbolischen Scheck über stattliche 1000 Euro, die sie, auf Initiative ihres Mitstreiters Peter Zimmermann, an die Adresse des Fördervereins Lützelsoon spendeten. Auch der örtliche Boule-Club um Rainer Jung hat sich mit einem Beitrag beteiligt. Das Geld ist bestimmt für eine Familie in Mayschoß im Landkreis Ahrweiler, der die Ahr-Flutkatastrophe besonders großes Leid brachte, wie Zimmermann informierte. (khr)