Bad Kreuznach/Mainz

vlexx bildet 16 Quereinsteiger zu Triebfahrzeugführern aus

Bewerberanzahl in Coronazeiten gestiegen.

Lesezeit: 2 Minuten
Foto: vlexx

Beruflicher Umstieg auf die Schiene: vlexx bildet ab Donnerstag, 1. Oktober, weitere 16 Teilnehmer zu Triebfahrzeugführern aus. Die beruflichen Quereinsteiger durchlaufen ab dann in neun Monaten eine theoretische und praktische Ausbildung. Bei erfolgreichem Abschluss bietet vlexx einen unbefristeten Arbeitsvertrag in einer zukunftssicheren Branche mit regionalen Einsatzorten.

„Der berufliche Umstieg zum Triebfahrzeugführer bietet auch in wirtschaftlich kriselnden Zeiten eine zukunftssichere Perspektive“, sagt vlexx-Geschäftsführer Frank Höhler. Nicht erst seit der Coronapandemie stehe fest, dass Triebfahrzeugführer zu den systemrelevanten Berufen gehört. „Täglich bringen unsere Triebfahrzeugführer zahlreiche Pendler und Schüler auch in Krisenzeiten verlässlich von A nach B“, so Höhler. Die Bedeutung der Branche und die Krisensicherheit habe sich in der Bewerberquote bemerkbar gemacht. „Die Anzahl der Bewerbungen hat deutlich zugenommen“, so Höhler.

Die Neueinstellung der angehenden Triebfahrzeugführer war in diesem Jahr eine besondere Herausforderung. Durch das Coronavirus sind die Bewerbungsprozesse auf digitale Medien umgestellt worden. „Diese Form des Bewerbungsgespräches wird gut angenommen und nimmt den Bewerbern die erste Nervosität; wir haben zahlreiche Gespräche geführt“, sagt Höhler.

Aktuell bildet vlexx in drei Qualifizierungskursen insgesamt 43 Männer und Frauen zur Triebfahrzeugführern aus. Die nächsten 20 Teilnehmer werden im November geprüft. „Die Ausbildung ist anspruchsvoll“, sagt Höhler. Die Durchfallquote liegt bei 30 Prozent. Denn bevor die Anwärter auf die Schiene gehen, legen sie eine Abschlussprüfung ab und durchlaufen eine psychologische und medizinische Tauglichkeitsprüfung. Nach bestandener Prüfung bietet vlexx den Neueinsteigern einen unbefristeten Arbeitsvertrag zu branchenüblichen Konditionen in der Region an.

Die Suche nach neuem Personal ist ein laufender Prozess: Auch im nächsten Jahr sollen wieder drei Qualifizierungskurse stattfinden. Bewerben kann sich jeder, der über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügt. Beruflicher Hintergrund und das Alter stehen dabei nicht im Vordergrund: Technisches Verständnis und Konzentrationsstärke sowie eine körperliche und psychische gesundheitliche Eignung sich bei diesem verantwortungsvollen Beruf Grundvoraussetzung. Bereits seit 2013 bildet das Mainzer Verkehrsunternehmen kontinuierlich mehrmals im Jahr Triebfahrzeugführer in Quereinsteiger-Qualifikationen aus. Neben der Qualifizierung zum Triebfahrzeugführer bildet vlexx auch Quereinsteiger zu Fahrgastbetreuer aus. Hier werden aktuell auch noch Bewerber gesucht. Interessenten finden weitere Informationen auf der Karriereseite von vlexx unter www.vlexx.de.