Archivierter Artikel vom 26.06.2019, 15:20 Uhr
Bad Kreuznach

Verabschiedung in einen neuen Lebensabschnitt

Zum Ende des Schuljahres verabschiedete die Leitung der Berufsbildenden Schule Wirtschaft Bad Kreuznach in mehreren akademischen Feierstunden Abiturienten beziehungsweise Absolventen mit Fachhochschulreife.

Foto: Jan Abel Photography

Schulleiter Prof. Dr. Hans-Joachim Bechtoldt lobte generell das große Engagement und die hohen Leistungen aller ehemaligen Schüler. Zu den Absolventen des Beruflichen Gymnasiums in der Fachrichtung Wirtschaft kommen diejenigen der Berufsoberschule 1 Wirtschaft, ein in Vollzeit angebotener Bildungsgang zum Erreichen der Fachhochschulreife, und der Berufsoberschule 2 Wirtschaft, eine Schulform, die aufbauend auf der Fachhochschulreife und mindestens zweijähriger Berufstätigkeit in einem Jahr Vollzeitunterricht zur allgemeinen Hochschulreife führt, hinzu.

Das berufliche Gymnasium in der Fachrichtung Wirtschaft stellte mit 40 Absolventen die größte Gruppe, gefolgt von der Berufsoberschule 2 Wirtschaft mit 14 erfolgreichen Schülern und der Berufsoberschule 1 Wirtschaft mit sieben Schülern. Den Diplomierten der Dualen Berufsoberschule, der Höheren Berufsfachschule Polizeidienst und Verwaltung und der Fachschule, Schwerpunkt Kommunikation und Büromanagement konnten ebenfalls Glückwünsche ausgesprochen werden.

Eine Auszeichnung für das beste Abitur im Fach Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen durch die Firma Meffert AG wurde an Marcel Wolf ausgehändigt.

Der Leiter der gymnasialen Oberstufe, StD Günter Schwindt, konnte in diesem Jahr in Vertretung für Landrätin Dickes die Auszeichnungen des Landkreises für die drei besten Prüfungsergebnisse überreichen: Jana Rumeney, Marcel Wolf und Michelle Morschhäuser.

StD Schwindt zeichnete Jana Rumeney sowie Marcel Wolf für die besten Abiturleistungen aus.

Schulleiter Bechtoldt lobte in seinen Grußworten den Mut der Schüler, die zum Teil ihren Beruf aufgegeben hätten und damit auf ökonomische Sicherheit verzichteten, um die Schule besuchen zu können.

Der langjährige Leiter des Beruflichen Gymnasiums Fachrichtung Wirtschaft, Günter Schwindt, führte mit der Überreichung der Abiturzeugnisse eine seiner letzten Amtshandlungen aus. Ihm zur Ehre haben die für ihn ein bewegendes Video gedreht, in dem viele seiner Weggefährten ihn verabschieden.

Folgende Schüler haben das Berufliche Gymnasium in der Fachrichtung Wirtschaft mit Erfolg absolviert und die allgemeine Hochschulreife erlangt: Adam Nadine, Ayikoe Pierre, Basic Vanessa, Bark Fabian, Breuer Tobias, Buß Lena, Ceyhan Serkan, Demir Berfin, Denne Justin, Didion Joana, Domingos Joana, Görlek Meryem, Henseler Maximilian, Hilbertz Till, Hornung Jonathan, Klein Maximilian, Lersch Lukas, Michel Nadine, Morschhäuser Michelle, Nelde David, Neubrech Lea, Obermann Carla, Oster Max, Reiniger Ben, Renner Pascval, Romanic Dejan, Rumeney Jana, Schäfer Tim-David, Schneider Angelika, Schnorrenberger Alexander, Scholz Felix, Seis Leo, Tews Alexis, Uras Janell, Walter Jacqueline, Weber Alan, Wolf Marcel und Zimmermann Daniel.

Zusätzlich erwarben folgende Schüler das „European Business Bacchalauriate Diploma“ (EBBD): Lea Neubrech und Ben Reiniger, ein Novum in der Region.

Den schulischen Teil der Fachhochschulreife haben Amporful John, Bitner Jennie, Strunk Lisa, und Strunk Laura erreicht.

Im Beruflichen Gymnasium der Berufsbildenden Schule Wirtschaft sind Schüler herzlich willkommen, die solide Vorkenntnisse und Interesse an theoretischen Grundlagen und praktischen Anwendungen in allgemeinbildenden und wirtschaftlichen Fächern mitbringen. Diese Zielgruppe findet eine sinnvolle Alternative zur Berufsausbildung und auch zur Oberstufe der allgemeinbildenden Gymnasien. Der Bildungsgang vermittelt schwerpunktmäßig eine an den Wirtschaftswissenschaften orientierte Grundbildung, welche die Schüler befähigt, differenzierte Lösungen zu wirtschaftlichen Fragestellungen zu erarbeiten. Damit wird einerseits eine fundierte Vorbereitung auf Studienfächer im Bereich der Wirtschaftswissenschaften angestrebt, andererseits entsprechen die Bildungsinhalte auch in besonderer Weise den Anforderungsprofilen kaufmännischer Ausbildungsberufe.

Übrigens wird neben Englisch und Französisch auch noch Spanisch angeboten, zudem wurde im beendeten Schuljahr Betriebswirtschaftslehre bilingual gelehrt und wird auch künftig kombiniert mit dem sog. EBBD, einem europaweit geachteten Wirtschaftsabschluss. Auch Bildende Kunst und Musik werden unterrichtet. Förderunterricht und Förderkurse des Fördervereins (Mathematik, Deutsch und Englisch) helfen bei Bedarf dabei, Defizite schnell aufzuholen.

Den Bildungsgang Berufsoberschule II absolvierten und erreichten damit ebenfalls die Allgemeine beziehungsweise fachgebundene Hochschulreife: Acikgöz Cenk-Deha, Eisenmüller Bastian, Hallwirth Maya, Joos, Katharina-Luise, Kaul Fabian, Lindner Darius, Mähringer Jana, Malewicz Daniel, Opper Tim, Ries, Anna Sophie, Röschke John Luca, Schuck Christian, Tas Sirin Semsa und Vogl Jessica.

Die besten Schüler waren Cenk-Deha Acikgöz, Christian Schuck und Tim Opper. Auch sie erhielten Auszeichnungen der Landrätin Bettina Dickes und der Ministerin für Bildung Stephanie Hubig.

Den Bildungsgang Berufsoberschule I absolvierten und erreichten damit die Fachhochschulreife: Hesselbach Vincent, Huber Christian, Kalantari Nilufar, Löffler Lars, Lunau Marcel, Ottenbreit Klara und Raimi Semra.

Den Bildungsgang Duale Berufsoberschule Wirtschaft absolvierten und erreichten damit die Fachhochschulreife: Kraft Antonia, Kraus Katrin, Menzel Ann-Kathrin, Moog Aylin, Rossel Alexander und Wagner Michelle.

Die zweijährige Weiterbildung in der modular organisierten Fachschule Wirtschaft, Schwerpunkt, Kommunikation und Büromanagement, zum staatlich geprüften Betriebsfachwirt haben bestanden: Böhm Franziska, Große Michelle, Gruber Ramona, Heinen Sarah, Janikowski Martin, Koblitz Niklas, Ochs Fabian und Wagner Charlene.

Die vierjährige Weiterbildung in der modular organisierten Fachschule Wirtschaft, Schwerpunkt, Kommunikation und Büromanagement, zum staatlich geprüften Betriebswirt haben bestanden: Beck Carina, Bodeit Johanna, Graf Robert, Gubetini Iljaz, Kiefer Maximilian, Kistner Nadine, Knauz Artur, Koster Andrea, Preißel Saskia, Ruby Clarissa und Weirich Angélique.

Die besten Schüler waren Andrea Koster und Robert Graf; sie erreichten jeweils einen Einser-Notendurchschnitt.