Archivierter Artikel vom 29.07.2019, 14:54 Uhr
Waldböckelheim

TuS Waldböckelheim hält „Ehren-Frühschoppen“ ab

In dieser Form wurde die Veranstaltung erstmals abgehalten und soll zukünftig spätestens alle zwei Jahre stattfinden.

Foto: TuS Waldböckelheim

„Dies dient dazu, den Mitgliedern eine Möglichkeit zum Stelldichein und Austausch zu bieten, denen Ehre gebührt und die auch viel Wissen verbreiten und alte Geschichten erzählen können“, so der Erste Vorsitzende, Dieter Fuhr.

Im Rahmen dieses Events ehrt der Verein dann auch die Mitglieder, die im betreffenden Jahr für 25 Jahre, 40 Jahre oder mehr zu würdigen sind, oder die die Ehrenmitgliedschaft erhalten. Eine Tafel mit den Namen der Ehrenmitglieder hängt seit dem Wochenende im Sportheim aus. Als besondere Note gibt es ab sofort eine Ehrenmedaille für Ehrenmitglieder, die dem Verein noch weitere Jahre aktiv die Treue hielten und halten. Die Medaille trägt die Inschrift: Tempus fugit – Fides manet; was so viel bedeutet wie: Zeit vergeht – Treue besteht.

„Wir möchten uns auch einfach mal bedanken, bei den Menschen, die den TuS im hohen Alter, seit mehr als 50, 60 oder 70 Jahren in ihrem Herzen tragen, und die immer noch jedes Wochenende zum Sportplatz, zur Halle, zur Fassenacht oder zur Mitgliederversammlung kommen. Das muss in heutigen Zeiten mehr denn je honoriert werden.“ sagte Kay Schmidt, Mitgliederwart und Zweiter Vorsitzender.

  • Für 25 Jahre wurden geehrt: Lisa-Marie Huiss, Wolfgang Barth, Fabian Schmidt, Niklas Wohlleben.
  • Für 40 Jahre wurden geehrt: Marion Maurer.
  • Für 50 Jahre wurden geehrt: Wolfgang Arnhold, Günter Gleich, Hans-Dieter Hähn, Jürgen Hartmann, Marion Hartmann, Jürgen Heich, Helmut Schmidt, Andreas Staab.
  • Für 60 Jahre wurden geehrt: Rüdiger Karsch, Reinhard Ulrich.
  • Zum Ehrenmitglied wurden ernannt: Margit Hartmann, Heinz Sauer, Günter Schwindt, Karl-Heinz Sutor.
  • Mit der Ehrenmedaille ausgezeichnet wurden: Lothar Fuchs, Heinz Kramm, Friedhelm Nau, Hans-Josef Niebergall, Helmut Haas.