Archivierter Artikel vom 26.04.2019, 16:21 Uhr
Neu-Bamberg

TuS 1906/46 Neu Bamberg lud zur Mitgliederversammlung ein

Die Mitgliederversammlung beim Turn- und Sportverein 1906/46 im TuS Sportheim, geleitet von der neuen Vorsitzenden Bettina Grasso-Schlößer, lief reibungslos und störungsfrei vor 20 Mitgliedern ab.

Das Foto zeigt den komplett neu formierten geschäftsführenden Vorstand des TuS (von links) neuer Vorsitzender Ulrich Böhmer, neue Schriftführerin Ursula Töttel und die beiden gleichberechtigten stellvertretenden Vorsitzenden Konny König und Arnold Fricker.
Das Foto zeigt den komplett neu formierten geschäftsführenden Vorstand des TuS (von links) neuer Vorsitzender Ulrich Böhmer, neue Schriftführerin Ursula Töttel und die beiden gleichberechtigten stellvertretenden Vorsitzenden Konny König und Arnold Fricker.
Foto: Konny König

Die Vorsitzende berichtete, dass das Sportheim gut ausgelastet sei. Am Sportplatz wurden einige Reparaturen ausgeführt, so musste die Flutlichtanlage überprüft und die Beregnungsanlage teilweise erneuert werden. Die Kassenverwalterin Anke Ölschläger-Fricker konnte eine sehr gute Kasse vorweisen. Der Verein zählt derzeit 367 Mitglieder und ist somit der stärkste Verein in Neu-Bamberg. Die Kassenprüfer Ursula Töttel und Petra Christmann führten die einstimmige Entlastung des Vorstandes herbei, nachdem sie keine Beanstandungen gefunden hatten. Schriftführer Johann Jung konnte einen riesigen Arbeitseinsatz im abgelaufenen Jahr vorweisen. Bei acht Vorstandssitzungen wurden viele Arbeiten vorgegeben, so musste unter anderem ebenfalls noch die Sportplatzumrandung unfallfrei gemacht werden.

Die einzelnen Abteilungsleiter gaben nur positive Berichte ab. Arnold Fricker berichtetet, dass der gesamten Fußball-Jugendbereich bestens funktioniere, aber auch die beiden aktiven Mannschaften schlagen sich gut und so wurden sechste Plätze in der Tabelle erreicht. Edmund Hilsdorf berichtete von zwei aktiven Tischtennis-Mannschaften, vielleicht könne man bedingt durch Neuzugänge eine dritte Mannschaft installieren. Christiane Bootz-Silbernagel konnte leider nicht anwesend sein, gab aber einen schriftlichen detaillierten Bericht ab, der beinhaltete, dass mehrere Sparten wie Yoga, Zumba, Wirbelsäulengymnastik, Tanzschule und die Seniorengymnastik teilweise gut besucht seien, jedoch seien neue Interessenten jederzeit willkommen.

Für das Kinderturnen bis sechs Jahren, für das Turnen für die Grundschulkinder und für die Wirbelsäulengymnastik werden noch Übungsleiter beziehungsweise erfahrene Personen gesucht.