Bad Kreuznach

Stama-Methodentage unter dem Motto „Stark ins Leben“

Seit 2019 geht das Gymnasium an der Stadtmauer neue Wege beim Methodentraining in Klasse 11.

Lesezeit: 1 Minuten
Foto: privat

In Kooperation mit der Stiftung „Kunst, Kultur und Soziales“ der Sparda Bank wurde das übliche Methodentraining erweitert und in das Projekt „Stark ins Leben“ integriert. Das zweitägige Seminar, das üblicherweise am außerunterrichtlichen Ort, in einer Jugendherberge der Region, stattfindet, musste in diesem Schuljahr aufgrund der Vorgaben in die Räumlichkeiten der Schule verlegt werden. Dass das Gemeinschaftserlebnis außerhalb der Seminarzeiten dieses Mal zu kurz kam, wurde selbstverständlich von allen Beteiligten bedauert. Dem inhaltlichen Anspruch des Projektes tat dies jedoch keineswegs einen Abbruch.

Von allen Schülern wurden fünf Pflichtmodule absolviert, darunter Tabellenkalkulation mit Excel, Textverarbeitung, Anwendung von Präsentationssoftware, Planung und Durchführung eines Vortrages unter besonderer Berücksichtigung von Mimik, Gestik und Körperhaltung. Professionelle Praxistipps für eine überzeugende Körpersprache und eine starke Stimme gab es von der „Potentialentfalterin“ und Schauspielerin Christine Stahl. Ein interaktiver Vortrag mit Musik, Bewegung und Dialogen, „Mein mutiger Weg“, stellte einen weiteren Glanzpunkt der Veranstaltung dar. Ergänzt wurde der Pflichtteil durch vier Wahlmodule, für die sich die Jugendlichen nach persönlichen Präferenzen entschieden. „Was sind meine Stärken und wie komme ich durch stressige Zeiten, ohne meinen Mut und mein Selbstvertrauen zu verlieren?“ Auf diese und weitere Fragen gab es Antworten.

Schüler, Lehrkräfte und das Referenten-Team zogen insgesamt eine positive Bilanz und zeigten sich froh, dass das impulsgebende und persönlichkeitsstärkende Seminar trotz widriger Umstände stattfinden konnte.