Archivierter Artikel vom 25.09.2018, 13:57 Uhr
Bad Sobernheim

Staffel-Teilnehmer gaben bei sonnigem Wetter ihr Bestes

Team der Firma Sekisui Alveo belegt einen guten 5. Platz beim Firmen-Triathlon.

Lesezeit: 1 Minuten
Foto: Sekisui Alveo Bad Sobernheim

Die Sekisui Alveo Bad Sobernheim ist Teil einer weltweit aufgestellten Firmengruppe, der Sekisui Chemical Group mit Sitz in Osaka und Tokio. Insgesamt 26 000 Mitarbeiter sind weltweit auf drei Hauptbereiche verteilt: Wohnungsbau (Fertighäuser), städtische Infrastruktur (Kunststoffrohre, Isolierungen und Schallschutz) sowie Hochleistungskunststoffe. Die Sekisui Alveo gehört seit 2010 zum Konzern und beschäftigt sich mit circa 100 Mitarbeitern mit der Produktion von Polyolefin-Schäumen und auch mit der Weiterverarbeitung und Veredelung dieser Schäume.

Beim Triathlon-Wettbewerb des TV Bad Sobernheim nahm am 9. September zum dritten Mal eine Staffel – dieses Mal eine reine Männerstaffel – der Sekisui Alveo Bad Sobernheim teil. Eine Triathlon-Staffel muss folgende Distanzen bewältigen: 300 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen. Dieser Teamwettbewerb war eine willkommene Gelegenheit gemeinsam auch in der Freizeit etwas für die Fitness zu tun. Die Gesundheit der Mitarbeiter steht in der Firmenpolitik der Sekisui Alveo ganz oben.

Die Staffel-Teilnehmer konnten bei sonnigem Wetter und mäßigem Wind auf allen Strecken ihr Bestes geben. Das bisher beste Staffel-Ergebnis konnte um fast sechs Minuten verbessert werden. Unter den insgesamt 20 gemeldeten Firmenstaffeln belegte Team Sekisui Alveo in einer Gesamtzeit von einer Stunde, zehn Minuten und zehn Sekunden einen sehr guten 5. Platz.

Auch in diesem Jahr – zum 29. Mal – war es wieder eine sehr schöne Veranstaltung, die vom TV Bad Sobernheim bestens organisiert war. Nach den Anstrengungen konnte man sich reichlich stärken mit Würstchen, kalten Getränken oder Kaffee und Kuchen. Auch im nächsten Jahr wollen die Mitarbeiter der Sekisui Alveo Bad Sobernheim GmbH wieder an diesem Event teilnehmen, dann wieder mit dem Ziel einem Platz auf dem Treppchen zu ergattern.