Archivierter Artikel vom 29.04.2018, 18:33 Uhr
Bad Kreuznach

Spannende Einblicke in die Welt der IT-Berufe erhalten

Laptops schrauben, Angebote erstellen, interaktive Whiteboards erleben und verstehen: 15 Schülerinnen entdeckten im Rahmen des Girls' Day bei Urano die IT-Branche als Berufsfeld.

Gute Stimmung unter den 15 Schülerinnen, die bei Urano einen spannenden Einblick in die Welt der IT-Berufe erhielten. Mit dabei: URANO-Geschäftsführerin Eva Beuscher (links) und URANO-Ausbildungsleiterin Denise Hoffmann (rechts).
Gute Stimmung unter den 15 Schülerinnen, die bei Urano einen spannenden Einblick in die Welt der IT-Berufe erhielten. Mit dabei: URANO-Geschäftsführerin Eva Beuscher (links) und URANO-Ausbildungsleiterin Denise Hoffmann (rechts).
Foto: Urano

„Was heißt eigentlich IT?“ Denise Hoffmann lächelt. Die Expertin für Ausbildung bei der Bad Kreuznacher Urano Informationssysteme freut sich über die Frage. „IT heißt Informationstechnologie“, erklärt sie den 15 Schülerinnen, die den Girls' Day beim Bad Kreuznacher IT-Lösungspartner verbringen. „Wenn die IT nicht läuft, kommen wir nicht ins Internet und können keine E-Mails schreiben. Und wir bei Urano kümmern uns darum, dass die IT läuft, bei vielen Unternehmen.“ Schon in den ersten Minuten des Girls' Day ist das wichtigste Ziel erreicht: Die jungen Besucherinnen lernen am Mädchen-Zukunftstag eine Zukunftsbranche kennen, und eine mögliche Arbeitgeberin.

Girls' Day Aktivstation: So sehen Laptops von innen aus: URANO-Auszubildender Emre Duran erklärt den wissbegierigen Mädchen beim Auseinanderschrauben, wie ein Laptop aufgebaut ist.
Girls' Day Aktivstation: So sehen Laptops von innen aus: URANO-Auszubildender Emre Duran erklärt den wissbegierigen Mädchen beim Auseinanderschrauben, wie ein Laptop aufgebaut ist.
Foto: Urano

Denn auch für die URANO-Geschäftsführerin Eva Beuscher ist der Girls' Day immer ein besonderer Tag. „URANO beteiligt sich schon seit einigen Jahren daran, weil wir großen Wert darauf legen, Mädchen für die IT zu begeistern.“ Deshalb lässt sie es sich nicht nehmen, die Schülerinnen persönlich zu begrüßen. „Ich freue mich, dass unser Angebot so gut ankommt, gerade weil wir auch die einzelnen Ausbildungsberufe vorstellen und den Mädchen zeigen können, dass wir sie als künftige Kolleginnen gewinnen wollen.“

In der Tat ist Frauenpower bei URANO wichtig, sowohl in den Teams als auch unter den Führungskräften. Wie weibliche IT-Karrieren bei URANO verlaufen können, zeigt das Beispiel von Aytug Yesildag: von der Auszubildenden zur Teamleiterin.

Die ersten Schritte auf diesem Weg haben die 15 Teilnehmerinnen mit dem Girls' Day gemacht: Sie haben unter fachkundiger Anleitung von aktuellen Urano-Auszubildenden Laptops auseinander- und wieder zusammengeschraubt, die Funktionen interaktiver Whiteboards, die auch in vielen Schulen zum Einsatz kommen, erkundet und geübt, technische Angebote zu erstellen.

Zum Abschluss gab es nicht nur Andenken, sondern auch wertvolle Bewerbungstipps, denn der nächste Schritt könnte ein Praktikum bei Urano sein: „Dazu müsst ihr 16 Jahre alt sein“, erklärt Denise Hoffmann, „weil ihr dann auch mit uns zu unseren Kunden fahrt und dabei helft, dass die IT läuft.“