Archivierter Artikel vom 13.03.2019, 14:37 Uhr
Bad Kreuznach

Sophia-Kallinowsky-Cup steht jetzt im Lina-Hilger-Gymnasium

55 Jungen und Mädchen aus fünften und sechsten Klassen von fünf Schulen sowie vier Lehrer beteiligten sich an der Badminton-Stadtmeisterschaft.

Lesezeit: 2 Minuten

Derer Schulen, die von der Sophia-Kallinowsky-Stiftung (SKS) und dem Post-Sportverein Bad Kreuznach (PSV) erstmals als „Sophia-Kalinowsky-Cup“ durchgeführt wurde. Jetzt überbrachten die Organisatoren Jan Huyhsen und Marcel Loré sowie SKS-Vorstand Karsten Kallinowsky den Wanderpokal für die stärkste Schülermannschaft an das Lina-Hilger-Gymnasium (LiHi). Durch das Startgeld der Teilnehmer, eine Tombola mit gespendeten Gewinnen sowie den Verkauf von Getränken und Speisen kam zudem ein Reinerlös von 740 Euro zustande, der durch den PSV auf 1000 Euro aufgestockt wurde, die die Förderung der Kinderkrebsforschung durch die Stiftung fließen werden.

Die stellvertretende Schulleiterin des LiHi, Vera Klein sowie Georg Schmidt, der Leiter der Fachkonferenz Sport, freuten sich über den prächtigen Wanderpokal, der einen Ehrenplatz in der schuleigenen Hall of Fame bekommen soll, wo bislang nur kleine Auszeichnungen zu sehen waren. An der Übergabe durften auch die Schüler teilnehmen, die durch ihre sportlichen Leistungen beim Turnier den Pokal erkämpft hatten. „Ich finde das ganz toll, dass ihr bei der Badminton-Stadtmeisterschaft so erfolgreich gewesen seid“, lobte Vera Klein die Mädchen und Jungen. Sie sagte zu, dass das LiHi auch im kommenden Jahr am Sophia-Kallinowsky-Cup teilnehmen wird, um den Wanderpokal zu verteidigen. Dieses Ziel habe ihre volle Unterstützung.

Der etwas kleinere Wanderpokal für die stärkste Lehrermannschaft, die von der IGS Sophie Sondhelm stammte, wurde dort dem Schulleiter Dieter Koch-Schumacher sowie den beiden teilnehmenden Lehrern Pascal Röser und Fabian Muth übergeben.

Im nächsten Jahr soll die von den PSV-Sportlern organisierte Badminton-Stadtmeisterschaft um den Sophia-Kallinowsky-Cup wiederholt werden: Für Samstag, 1. Februar 2020, sind alle fünften bis achten Klassen sowie alle Lehrer an Schulen aus der Region eingeladen, sich daran in der Jakob-Kiefer-Halle zu beteiligen. Die Organisatoren hoffen auf rege Beteiligung von Schülern und Lehrern. Das LiHi plant bereits eine Badminton-AG, um seine Teilnehmer optimal auf das Turnier vorzubereiten.

Wer mehr über Sophia und die Stiftung ihres Vaters erfahren möchte, wird im Internet fündig unter www.ophia.foundation. Wer die Arbeit der Stiftung im Kampf gegen Kinderkrebs und bei der Unterstützung von kleinen Patienten und deren Eltern fördern möchte, kann eine Spende auf deren Konten bei der Sparkasse Rhein-Nahe, IBAN: DE63 5605 0180 0017 1137 62, oder bei der Commerzbank AG, IBAN: DE42 5504 0022 0204 3222 00, überweisen.