Monzingen

SFV Monzingen räucherte Forellen

Der Sportfischereiverein Monzingen bot zu Karfreitag wieder Forellen an.

Foto: Marco Zimmermann

Diese wurden an diesem Feiertag im Ofen am Vereinsheim im Kaisergarten in drei Schichten geräuchert: eine Fuhre für 11.30 Uhr, eine für 14 Uhr und eine für 17 Uhr. Zu diesen Zeiten konnten Kunden die vorbestellten Forellen abholen. Das Abholen selbst lief dann auch sehr diszipliniert und vorbildlich Corona-konform ab. Auch wurde der Lieferservice des Vereins gerne genutzt und der frisch geräucherte Fisch gegen einen geringen Transportkostenbeitrag in der näheren Umgebung bis ins Haus geliefert.

Nach der ersten Veröffentlichung des Angebots im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde und auf www.meinMonzingen.de bedurfte es nur weniger Tage, bis die Vorbestellung der bekannt schmackhaften Leckerei ausverkauft war. So war es nicht verwunderlich, dass das Telefon weiter nicht still stand und zahlreiche Kunden auf ein nächstes Mal vertröstet werden mussten. Die Nachfrage kam dabei nicht nur aus der unmittelbaren Region um Monzingen herum, sondern reichte gar bis Lauterecken, wie der Vorsitzende Marco Zimmermann doch etwas überrascht zur Kenntnis nahm. Gerne hätten die Aktiven des SFV auch mehr Forellen geräuchert, doch ist die Kapazität des Ofens nun mal begrenzt. Die Rückmeldungen der Kunden, die sich glücklich schätzen konnten, Forellen bekommen zu haben, waren wie erwartet wieder sehr positiv. Wohl auch daher war auch in diesem Jahr die Nachfrage derart groß. Es spricht sich rum.

So freuen sich die Sportfischer über die vielen Bestellungen und bedanken sich für die damit einhergehende Unterstützung der Arbeit des Vereins. Damit noch mehr Menschen in den Genuss dieser lecker zubereiteten geräucherten Forellen kommen können, tragen sich die Aktiven des Vereins derzeit mit dem Gedanken, um Pfingsten vielleicht wieder solch eine Aktion durchzuführen. Dann gegebenenfalls gar an zwei Tagen.