Archivierter Artikel vom 19.03.2019, 16:02 Uhr
Sobernheim

Schützenmeister wurde im Amt bestätigt

Kürzlich fand in den Räumen der SG zu Sobernheim 1585 die jährliche Mitgliederversammlung statt.

Lesezeit: 2 Minuten
Foto: SG zu Sobernheim 1585

Der Erste Schützenmeister, Michael Düsterhaus, konnte fast die Hälfte aller Mitglieder (insgesamt 104) begrüßen. Nach der Begrüßung und einem ersten Resümee über durchgeführte Veranstaltungen in 2018, kam der mit Spannung erwartete Kassenbericht. Durch den Schatzmeister Michael Vogt wurde mitgeteilt, dass dem Verein durch erforderliche Umbauten (Stände, Alarmanlage und weitere) erhebliche Kosten entstanden, die nur durch die Eigenleistung einiger Mitglieder zu stemmen waren. Die Kosten lagen im fünfstelligen Bereich. Die Maßnahmen sind noch nicht abgeschlossen. Nach dem positiven Bericht der Kassenprüfer erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes.

Foto: SG zu Sobernheim 1585

Durch die jeweiligen Sportleiter (Gewehr/Pistole) wurden anschließend die Sportberichte vorgetragen. Positives konnte von den Mannschaften verkündet werden, die an den Rundenwettkämpfen teilnahmen. Hier konnten erste und zweite Plätze verkündet werden. Nicht so gut lief es beim Acht-Stunden-Schießen beim französischen Partnerverein in Dijon. Dort konnte nur der Trostpreis, ein paar überdimensionale Kochlöffel, zurück ins Schützenhaus gebracht werden.

Bei der anschließenden Neuwahl des Gesamtvorstandes musste der eine oder andere Posten neu besetzt werden. So gab der jahrelange Schatzmeister Michael Vogt seinen Posten als Schatzmeister ab und wird von Peter Beyer beerbt. Michael Düsterhaus wurde als Erster Schützenmeister bestätigt, seine Vertretung übernimmt Hartmut Siebrandt. Der Erste Schützenmeister bedankte sich bei allen ehemaligen Vorstandsmitgliedern und äußerte seine Vorfreude auf die Zusammenarbeit mit den „Neuen“.

Im Anschluss erfolgten die obligatorischen Ehrungen für die Teilnahme an Vereins-, Kreis- oder sogar Landesmeisterschaften. Es gab Ehrungen in 24 unterschiedlichen Disziplinen. Glanzpunkt waren jedoch die Ehrungen für langjährige Mitglieder. So wurden Sabine Wild, Günther Vogt, Hans Baran, Axel Tressel und Detmar Fischbeck für 25-jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Vereinsnadel sowie den silbernen Ehrennadeln des Deutschen Schützenbundes und des Pfälzer Schützenbundes ausgezeichnet. 60 Jahre oder mehr, galt es für Norbert Beilmann und Emil Hösler zu feiern. Beide wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt und erhielten die goldene Vereinsnadel und die goldene Ehrennadel der beiden vorgenannten Schützenverbände.

Als letzten Punkt gab es noch einen kurzen Ausblick auf anstehende Termine. Zu nennen wären das Ostereier-Schießen am 20. April und der Besuch beim Partnerverein in Dijon im Mai. Letzterer findet übrigens seit 25 Jahren abwechselnd statt. Düsterhaus bedankte sich zum Abschluss noch einmal bei allen Anwesenden für ihr Erscheinen und natürlich den fleißigen Helfern während der Sitzung und der vergangenen Veranstaltungen.