Archivierter Artikel vom 26.07.2021, 15:06 Uhr
Bad Kreuznach

Schüler für den Weg in die Zukunft begeistert

Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik (ZeMA) war zu Besuch am Gymnasium an der Stadtmauer.

Foto: Gymnasium an der Stadtmauer

Auf Initiative von Physik- und Mathematiklehrer Michael Stellpflug besuchte kürzlich ein Team des ZeMA im Saarland das Stama und beeindruckte mit spezifischem Know-how die Schülerschaft. Das ZeMA sieht sich als Entwicklungspartner und ist ein Zusammenschluss mehrerer Universitäten aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Frankreich und Belgien, die mit gebündeltem wissenschaftlichen Potenzial industrienahe Probleme erforschen.

Foto: Gymnasium an der Stadtmauer

Zusammen mit seinen drei wissenschaftlichen Mitarbeitern entsandte das ZeMA auch zwei Roboter, die einfache Probleme lösen konnten. So konnte man gegen sie Tic-Tac-Toe spielen oder den Roboter dazu bringen, Schrauben zu sortieren. Die Oberstufe stieg am Nachmittag noch in die Programmierung dieser komplexen Maschinen ein und konnte selbst erste Schritte in der Automatisierung ausprobieren. Sowohl der Schulleiter, Herr Petri, als auch Herr Stellpflug als Physiklehrer betonten, dass die Robotik eine zunehmende Schlüsselrolle in der Industrie übernehmen wird und es deswegen wichtig sei, dafür frühzeitig ein Bewusstsein zu schaffen. Das Projekt wird mit EU-Mitteln gefördert und ist allen Schulen zugänglich.