Archivierter Artikel vom 11.04.2022, 16:25 Uhr
Traisen

Scheckübergabe an Vorsitzenden der Soonwaldstiftung

Erlös des Waffelverkaufs geht an Ukraine-Flüchtlinge.

Nelle, Lenja, Laurenz, Marlene, Juan (hinten) und Charlotte und Pauline (vorne) übergeben den Spendenscheck an Herbert Wirzius (ehrenamtlicher Vorsitzender Soonwaldstiftung).
Nelle, Lenja, Laurenz, Marlene, Juan (hinten) und Charlotte und Pauline (vorne) übergeben den Spendenscheck an Herbert Wirzius (ehrenamtlicher Vorsitzender Soonwaldstiftung).
Foto: privat

Im März fand zwischen 14 Uhr und 18 Uhr ein Waffelverkauf in Traisen statt. Insgesamt wurden dabei 729,89 Euro eingenommen. Die großzügigen Waffelesser aus Traisen und den Nachbarorten mussten sogar zeitweise auf Teignachschub warten, weil der Andrang teilweise sehr hoch war.

Der Betrag wurde nun am 5. April im Gemeindehaus in Traisen an den Vorsitzenden der Soonwaldstiftung „Hilfe für Kinder in Not“ mit einem symbolischen Scheck übergeben. Dieser bedankte sich im Namen der geflüchteten Menschen aus der Ukraine, die in Bad Kreuznach und Umgebung untergekommen sind. Die sieben Traisener Kinder wollten unbedingt für die Ukraine spenden. Sie kamen auf die Idee auf dem Brunnenplatz Waffeln zu backen und zu verkaufen, der Erlös sollte gespendet werden. Um eine Genehmigung zu erhalten, haben die Kids bei Ortsbürgermeister Martin Kress geklingelt. Daraufhin hat der Ortschef den Kindern das Dorfgemeinschaftshaus für diesen Zweck angeboten.

Ein Dankeschön sagen die Kids dem Ortsbürgermeister und an alle Eltern und Helfer, die die Aktion Waffeleisen, Waffelteig und einiges mehr unterstützten.