Archivierter Artikel vom 18.04.2019, 09:01 Uhr
Bad Kreuznach

Realschule plus Am Rotenfels holte den Pott

Die Realschule plus Am Rotenfels Bad Münster-Ebernburg ist der erste Sieger des URANO-Fußball-Schulcups für Mädchen und Jungs der fünften und sechsten Klassen.

Lesezeit: 1 Minuten

In der Endrunde im Bad Kreuznacher URANO Training und Activity Center setzte sich das Team um Lehrer und Betreuer Christian Hambrecht gegen die Crucenia Realschule plus Bad Kreuznach, die Integrierte Gesamtschule (IGS) Sophie Sondhelm Bad Kreuznach, die Kirner Realschule plus Auf Kyrau und das Gymnasium an der Stadtmauer Bad Kreuznach durch.

Das Drehbuch der Endrunde hätte nicht besser geschrieben werden können. Die Realschule plus aus Bad Münster-Ebernburg und die Crucenia Realschule plus Bad Kreuznach gewannen jeweils ihre ersten Spiele souverän, ehe sie in der letzten Begegnung des Tages aufeinandertrafen. Ein echtes Finale. Lange stand es 1:1. Dann ging das Crucenia-Team in Führung. Doch im letzten Drittel der Partie drehte die Mannschaft aus Bad Münster-Ebernburg das Duell und zog am Ende sogar noch auf 6:2 davon. „Sie waren am Schluss einfach effektiver“, erkannte das Crucenia-Lehrer-Duo Michael Linn und Christian Morgenstern den Sieg neidlos an. Der Glanzpunkt eines harmonischen Turniers, das beim Nachwuchs und den betreuenden Lehrern gut ankam.

Die Lehrer informierten sich am Rande auch über die neuesten Lösungen für den digitalen Unterricht, während sich die Kinder in ihren Spielpausen an Whiteboards verduldeten oder sich die neuesten Bilder im Live-Ticker des URANO.blogs anschauten. Nach der Siegerehrung waren nicht nur die Gesamtsieger aus Bad Münster-Ebernburg zufrieden. Viele Schüler blickten schon neugierig nach vorne und stellten vor allem eine Frage: Wie lange dauert es noch bis zum nächsten URANO-Schulcup?

Bereits im März hatten zwei Vorrunden-Turniere des Schulcups stattgefunden. Die besten fünf Teams erreichten das Finale. Eine weitere Auflage des Cups für weiterführende Schulen ist im Herbst dieses Jahres geplant.