Archivierter Artikel vom 25.04.2018, 15:42 Uhr
Oberhausen

Qualitätsentwicklung im Diskurs erfolgreich durchlaufen: Kindertagesstätte Kunterbunt Oberhausen erhält Zertifikat

Die Qualität in Kindertagesstätten systematisch zu verbessern und dies in die eigenen Hände zu nehmen: Das ist die Idee, die hinter Qualitätsentwicklung im Diskurs (QiD) steckt.

Foto: Kindertagesstätte Kunterbunt

In fünf Regionalgruppentreffen, an denen vier weitere Kindertagesstätten beteiligt waren, wurde mit Unterstützung einer Prozessbegleiterin der Ansatz eingeführt und exemplarisch im Laufe eines Jahres umgesetzt. Koordiniert wurde diese Qualifizierungsmaßnahme vom Fachberaterinnenteam Hiemer und Frick-Lorenz und dem Institut für Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit/Rheinland-Pfalz (IBEB).

Im Sommer 2016 traf sich die Regionalgruppe in Rüdesheim zu einer Auftaktveranstaltung, und für alle begann QiD Realität zu werden. Der Fokus des Ansatzes liegt auf der Eltern-, Familien- und Sozialraumorientierung unter Einbeziehung aller Beteiligten. Zentraler Punkt beim QiD-Prozess ist der Diskurs: Nach ausführlicher Diskussion im Team, mit Unterstützung von Träger und Eltern haben wir uns auf den Weg gemacht ein Konzept zu entwickeln, das unsere Qualität sichtbar macht und weiterentwickelt. Wir entschieden uns für das Thema „Übergänge“, einer von acht Schwerpunkten.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Einstieg in die Kita, die internen Gruppenwechsel und den abschließenden Übergang in die Grundschule für Kinder, Eltern und Fachkräfte bestmöglich zu gestalten. Dabei stellten wir uns folgende Fragen: Wie gestalten wir derzeit die unterschiedlichen Übergänge? Was finden wir gut? Was könnte verbessert werden? Was können wir tun, um diese Abläufe für alle Beteiligten gut gelingen zu lassen? Zahlreiche Gespräche während des Prozesses haben dazu geführt, Bewährtes beizubehalten, aber auch Veränderungen einzuführen.

Wir gestalten die Übergänge vom Elternhaus in die Krippe oder Kita weiterhin sehr individuell und orientieren uns dabei an den Bedürfnissen von Kindern und Eltern. Für die internen Wechsel haben wir Rituale eingeführt, die die Kinder aktiv mitgestalten.

Mit der Lützelsoonschule wurde eine Kooperationsvereinbarung erarbeitet, die das letzte Kita-Jahr der Kinder mit gemeinsamen Angeboten füllt. Die Qualität in unserer Kita auf diese Weise weiterzuentwickeln, war und ist für uns ein intensiver Prozess, der vom IBEB begleitet und mit dem Zertifikat „Qualitätsentwicklung im Diskurs“ gewürdigt wurde.