Archivierter Artikel vom 13.11.2020, 10:05 Uhr
Windesheim

orgel ART Museum in Windesheim erobert Herzen der Kinder

Eine Idee des Vorstandmitgliedes Albrecht Weil „Musikalische Früherziehung“ für Kinder im Orgel-Art-Museum (Unesco-Kulturerbe) anzubieten ist erfolgreich angelaufen.

Lesezeit: 1 Minuten

orgelARTmuseum

orgelARTmuseum

orgelARTmuseum

Ein Erlebnis, dass die Kinder dieser Gruppen aus Waldalgesheim bestimmt so schnell nicht vergessen werden. Viele der kleinen Sprösslinge spielten sogar einige Töne auf der großen Konzertorgel. Christine Matejcek, Flötistin und Musikpädagogin aus Waldalgesheim, kam mit zwei Kindergruppen und einigen Eltern zum Windesheimer Museum. Ob Paul, Lina oder Noah, sie hatten sehr viel Spaß dem Spiel auf dem Claviorganum, einer Haus-Orgel, oder der historischen Stumm-Orgel zuzuhören. Albrecht Weil erklärte zum Beispiel die Funktion einer Orgel, der Pfeifen und Register. Natürlich konnten die Kinder auch einmal selbst die Tasten drücken und dabei erstaunt hören wie danach ein Principalton erklingt.

Mit der musikalischen Früherziehung lernen Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren die ganze Palette der Musik spielerisch kennen. Ob sie nun mit der Triangel, der Trommel oder dem Glockenspiel aus der Orff´schen Instrumentenreihe selbst spielen, Noten lernen und Musikbegriffe kennenlernern, tanzen oder singen – Musik gehört zu ihrem Leben, wie Essen und Trinken. Dazu gehört auch ein Gefühl ob man Musik schnell oder langsam, laut oder leise spielt. Obwohl die Musik im Vordergrund steht, wird letztendlich eine ganzheitliche Förderung der Kinder erreicht. Viele Kinder lernen danach oft ein Musikinstrument, was nach wissenschaftlichen Studien eine nachgewiesene Förderung der Intelligenz besonders in Richtung Mathematik bewirken soll.

Große Konzerte mit weltberühmten Organisten, Besuchergruppen aus ganz Europa, musikalische Weinproben, Sonderveranstaltungen zu vielen Anlässen, so kennt man das Orgel-Art-Museum. Immer mehr Kinder und Schulklassen besuchen das Museum. Man erlebt in dem modernen Museumsbau viele seltene Instrumente, nicht nur optisch, sondern auch mit ihrem speziellen Klang, insbesodere die Orgel als die Königin der Instrumente und dies hautnah. In Zeiten in denen das Museum geschlossen ist (zur Zeit Montag bis Donnerstag) findet Unterricht für Orgelschüler der „Kreis-Musikschule Mittlere Nahe“ statt. Auf Grund der Deutschland weiten Corona–Regeln ist das Museum bis Ende November wie auch alle anderen Museen geschlossen.