Archivierter Artikel vom 25.09.2018, 09:59 Uhr
Bad Kreuznach

Oldtimer brachten Kinderaugen zum Leuchten

Vier Freunde übergaben mit einer unvergesslichen Aktion eine Spende an die Bethesda Schule.

Lesezeit: 2 Minuten
Foto: Veranstalter

Der Berg rief und fast 600 historische, exotische Fahrzeuge und 3000 Besucher folgten diesem Ruf und besuchten den zweiten Cow Mountain Classic Day auf dem Kuhberg in Bad Kreuznach. Etwas zurückgeben, das ist es, was die vier Jungs des Cow Mountain Classic Day Teams wollen und das bewiesen sie in diesem Jahr wieder. Nicht nur mit einer fabelhaften Spende, sondern mit einer Aktion, die genau die betraf, für die sich die Vier stark machen, die Kinder der Region. Im diesjährigen Falle waren es die Kinder der Bethesda Schule in Bad Kreuznach. Es sollte nicht einfach eine Spendenübergabe sein, sie wollten unmittelbar den Kindern der Schule einen unvergesslichen Moment bescheren. So riefen die vier Veranstalter Erik Thomas, Markus Saueressig, Raoul Riegermann und Jochen Link bereits beim Oldtimertreffen und per Facebook auf, sie bei der Übergabe zu begleiten.

Am Freitag, 21. September, um 11 Uhr war es dann soweit. Die vier Veranstalter kamen mit über 15 Oldtimern, anderen Exoten und Motorrädern zur Bethesda Schule auf dem Gelände der Diakonie in Bad Kreuznach und bescherten den Schülern nicht nur leuchtende Augen, sondern entlockten ihnen auch lautes Kinderlachen und großes Staunen. Weit über 100 Kinder durften die Fahrzeuge bestaunen und darin sitzen. Nach der Begutachtung wurden die Schüler auf die Fahrzeuge verteilt und alle Fahrer drehten einige Runden mit ihnen auf dem Gelände der Diakonie. Durch die Aussage einer Betreuerin, dass sie ihre Kinder schon lange nicht mehr so glücklich gesehen haben, fühlten sich die Vier in dem was sie tun bestätigt. Aber nicht nur die Kinder strahlten, auch in den Augen der Fahrer war überall Freude zu sehen. „Alles in allem eine gelungene Aktion“, meinte Jochen Link, der diese Aktion koordinierte.

Die vier Freunde, die in wochenlangen Planungs- und Aufräumarbeiten alles für das Treffen vorbereiteten, sind stolz, dass sie an nur einem Sonntag eine Spendensumme von 4483,33 Euro für gute Zwecke sammeln konnten. Diese verteilte sich mit 1150 Euro an den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hackenheim, die der Jugendabteilung, den Löschzwergen, zu Gute kommt und durch den Verkauf von Pizza zustande kam, und einen Scheck in Höhe von 3333,33 Euro für den Förderverein der Bethesda Schule, den die Vier bei dieser tollen Ausfahrt für die Schüler der Schule überreichten.

Die vier Organisatoren bestehen jedoch darauf, dass sie diese Leistung nur aufgrund der vielen freiwilligen Helfern bewerkstelligen konnten und bedanken sich bei allen Unterstützern. In einem sind sich die tatkräftigen Veranstalter schon einig fürs nächste Jahr ein paar Hausaufgaben zu haben, „aber auch dafür werden wir eine Lösung finden“, meint Raoul Riegermann.