Archivierter Artikel vom 14.05.2018, 09:44 Uhr
Bad Kreuznach

Olaf Budde ist neuer Datenschutzbeauftragter

Erfolgreiche Amtsübergabe beim VfL 1848 Bad Kreuznach.

Heike Bruckner (links), Olaf Budde (Mitte) und Rudi Schwarzmann bei der Amtsübergabe.
Heike Bruckner (links), Olaf Budde (Mitte) und Rudi Schwarzmann bei der Amtsübergabe.
Foto: VfL 1848 Bad Kreuznach

Auf der Präsidiumssitzung des VfL 1848 Bad Kreuznach wurde am 3. April Olaf Budde als neuer Datenschutzbeauftragter für den VfL berufen. Aufgrund der Größe des Vereins ist der sensible Umgang mit Mitgliederdaten gesetzlich geregelt und von besonderer Wichtigkeit. Am 3. Mai hat der bisherige Datenschutzbeauftragte Rudi Schwarzmann das Amt an seinen Nachfolger übergeben und ihn in die Tätigkeiten als Datenschutzbeauftragter im VfL eingearbeitet.

Olaf Budde, der seit 2001 als Mitglied im Verein aktiv ist, kennt den Umgang mit sensiblen Daten auch aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit. Eine der ersten Aufgaben von Budde wird die Umsetzung der Neuregelungen aus der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sein, die ab dem 25. Mai in Kraft treten wird und auch Vereine betrifft.

„Wir danken Rudi Schwarzmann, dass er uns als größten Verein im Kreis Bad Kreuznach in der Umsetzung der Datenschutzverordnungen bislang wegweisend zur Seite stand. Gerade in der heutigen Zeit wird es für Vereine immer schwieriger, Ehrenamtliche zu finden, die sich mit so viel Sorgfalt in ihr Amt einarbeiten. Umso mehr freuen wir uns, dass wir Olaf Budde als Nachfolger gewinnen konnten, um auch in Zukunft den Anforderungen an den Datenschutz gerecht zu werden“, so die VfL-Präsidentin Heike Bruckner.