Archivierter Artikel vom 02.04.2019, 14:21 Uhr
Bad Kreuznach

Neue Gesellen sind jetzt qualifizierte Fachkräfte

17 Anlagenmechaniker haben ihre Gesellenprüfung bestanden – Start in gute Zukunft.

Auf der Ausbildungsmesse in der Jakob-Kiefer-Halle hatte die Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik des Kreises Bad Kreuznach einen guten Platz direkt am Eingang. Obermeister Henkel vergibt gern Praktikumsplätze, um junge Menschen für seinen zukunftsweisenden technischen Beruf zu begeistern.
Auf der Ausbildungsmesse in der Jakob-Kiefer-Halle hatte die Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik des Kreises Bad Kreuznach einen guten Platz direkt am Eingang. Obermeister Henkel vergibt gern Praktikumsplätze, um junge Menschen für seinen zukunftsweisenden technischen Beruf zu begeistern.
Foto: Kreishandwerkerschaft Rhein-Nahe-Hunsrück

„95 Prozent unserer Lehrlinge haben diesmal die Gesellenprüfung geschafft“, freut sich Obermeister Simon Henkel über die hohe Bestehensquote bei den Anlagenmechanikern. 17 Azubis im Handwerk für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik wurden nach dreieinhalbjähriger Lehrzeit von einem ehrenamtlichen Team aus Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Fachlehrern auf Herz und Nieren geprüft: Nur einer muss die Prüfung wiederholen. Alle anderen haben jetzt als qualifizierte Fachkräfte im Handwerk einen sicheren Arbeitsplatz und eine gute berufliche Zukunft.

Effiziente Heizsysteme, ausgeklügelte Klimatechnik und modernste Badgestaltung haben aus den einstigen „Installateuren“ gefragte Sanitär-Spezialisten und Energie-Experten gemacht, freut sich Obermeister Simon Henkel von der 67 Mitglieder starken Bad Kreuznacher Innung. Bundesweite Kampagnen vom Fachverband zeigen Jugendlichen, dass es „Zeit zu starten“ ist in einem spannenden, abwechslungsreichen Beruf mit Zukunft. Die Bad Kreuznacher Innung zeigt sich besonders rege, was Aus-, Fort- und Weiterbildung ihrer Fachkräfte angeht.

Und ist auf den regionalen Ausbildungsmessen präsent, wie auch jüngst in der Jakob-Kiefer-Halle. „An unserem Handwerk kommt keiner vorbei“, resümiert Obermeister Henkel. Ein neuer, attraktiver Messestand und junge Anlagenmechaniker überzeugen Schüler, und nicht zuletzt ihre Eltern, dass in ihrem Handwerk eine gute berufliche Zukunft steckt. Engagierte Fachlehrer wie Carsten Becker und Christoph Köhler von der Berufsbildenden Schule in Kirn ziehen mit den betrieblichen Ausbildern und Prüfern an einem Strang. Alle kümmern sich um die Auszubildenden. Zunächst mit einer neuen „gestreckten“ Gesellenprüfung, die jetzt in Kraft getreten ist und mit der Gesellenprüfung Teil 1 nach zwei Jahren schon einmal einen Teil der Prüfung „abarbeitet“.