Archivierter Artikel vom 11.08.2020, 12:46 Uhr
Bad Kreuznach

Michelin Auszubildende mit Abstand zusammenschweißen

Handwerk hat goldenen Boden – dieser alten Weisheit wollen die 16 neuen Auszubildenden von Michelin Bad Kreuznach mit ihrem Ausbildungsstart im August auf den Grund gehen.

Lesezeit: 2 Minuten
Die „Neuen“ vor der Abfahrt zum Einstiegsworkshop und damit am Start zur Michelin Ausbildung (in alphabetischer Reihenfolge): Fabian Brunk, Jan Förster, Marc-Luca Herboth, Ly John the An, Oliver Kraus, Robert Lemmer, Jakob Lorenz, Lucas Schäfer, Fynn Schnitzer, Michelle Schwenk, Justin Simon, Leon Stemmler, Alexander Szucs (Ausbildung im Verbund für die Firma Wilbert TowerCranes GmbH), Yannic Tomschin, Leon Vollrath, Sebastian Weil und Jochen Wildner.
Die „Neuen“ vor der Abfahrt zum Einstiegsworkshop und damit am Start zur Michelin Ausbildung (in alphabetischer Reihenfolge): Fabian Brunk, Jan Förster, Marc-Luca Herboth, Ly John the An, Oliver Kraus, Robert Lemmer, Jakob Lorenz, Lucas Schäfer, Fynn Schnitzer, Michelle Schwenk, Justin Simon, Leon Stemmler, Alexander Szucs (Ausbildung im Verbund für die Firma Wilbert TowerCranes GmbH), Yannic Tomschin, Leon Vollrath, Sebastian Weil und Jochen Wildner.
Foto: MichelinMichelin Reifenwerke

Der Reifenhersteller bildet in diesem Jahr acht Elektroniker für Betriebstechnik, sieben Industriemechaniker und einen Auszubildenden einer anderen Firma im Verbund aus. Auf dem Lehrprogramm steht an den ersten Tagen jedoch kein Schweißen an der Werkbank, sondern das Zusammenschweißen im Team. Denn für die jungen Männer und eine Frau beginnt die Ausbildung mit einem fünftägigen Workshop in Bad Bergzabern. „Die Erfahrungen aus der Vergangenheit haben uns gezeigt, dass diese erste Woche die jungen Menschen entscheidend prägt“, erläutert Johannes Ender, Leiter der technischen Ausbildung. „Hier werden die Grundlagen für die ‚weichen‘ Fähigkeiten aktiv gefördert, wie Verhalten im Team, Kommunikation und eigenverantwortliches Handeln. Diese Eigenschaften sind im beruflichen Alltag und in der Zusammenarbeit mit Kollegen mindestens so wichtig wie die Fachkompetenz.“ Bei dem vielseitigen Programm stehen Kennenlernspiele, Präsentationstechniken, Teamarbeit, Kommunikationsübungen und Selbstreflexion auf der Tagesordnung. Darüber hinaus vermitteln die Ausbilder den Azubis Grundkenntnisse über das Unternehmen und seine zentralen Werte wie Arbeitssicherheit und Qualitätssicherung. Bei Outdoor- und Sportaktivitäten kommen auch gesunde Bewegung und der Spaß nicht zu kurz.

In diesem Jahr achten die Ausbilder zudem auf eine Corona-gerechte Umsetzung der Aktivitäten. Temperatur-Messungen vor der Abfahrt, das Einhalten von Abständen, Mund-Nasenschutz in geschlossenen Räumen und Hygienemaßnahmen sind die Besonderheiten des diesjährigen Azubi-Workshops.

50 Jahre Ausbildungskompetenz

Insgesamt befinden sich bei Michelin in Bad Kreuznach zurzeit 51 zukünftige Facharbeiter in der Ausbildung. Ihre Fachrichtungen sind Elektronik in Betriebstechnik, Industriemechanik und Zerspanungsmechanik.

Seit 1970 bildet Michelin in Bad Kreuznach kontinuierlich qualifizierte Mitarbeiter für die Wartung seiner Hightech-Anlagen aus. Das diesjährige 50-jährige Jubiläum wird im Oktober mit einem Festakt gewürdigt. Eine mit modernen Werkzeugmaschinen ausgestattete Ausbildungswerkstatt, vier kompetente Ausbilder sowie zahlreiche erfahrene Ausbildungspaten in den Produktionsbereichen sichern den hohen Qualitätsstandard der beruflichen Qualifizierung.

Michelin gibt Interessierten gerne Einblicke in seine Ausbildungswerkstatt: sei es beim „Girls' Day“, bei der Bad Kreuznacher „Nacht der Ausbildung“, bei Werkführungen für Schulklassen und Lehrergruppen oder mittels Schülerpraktika. Zudem stehen Ausbilder und Auszubildende bei mehreren Ausbildungsbörsen in der Region für persönliche Gespräche zur Verfügung. Die Michelin Ausbilder legen großen Wert auf den direkten Kontakt. Daher hoffen sie, dass Veranstaltungen, die in diesem Jahr ausfallen mussten, bald wieder stattfinden können.