Archivierter Artikel vom 26.02.2020, 13:43 Uhr
Niederhausen

MGV Niederhausen lud ein zur Mitgliederversammlung

Mit 59 Mitgliedern, davon 21 aktive Sänger, hat sich die Zahl der Mitglieder im Männergesangverein 1876 kaum gegenüber 2018 verändert.

Lesezeit: 1 Minuten

Froh ist Chorvorsitzender Rolf Beuscher, dass der Besuch der 39 Übungsstunden auch im vergangenen Jahr noch „zufriedenstellend“ war. Glanzpunkt des Vereinslebens war im vergangenen Jahr das traditionelle Frühjahrskonzert im Rahmen der Mitglieder-Weinprobe der Bürgerinitiative Weinlehrpfad, das im Winzerkeller stattfand. Daneben absolvierte der Männerchor über das Jahr verteilt zahlreiche Auftritte.

Daran dürfte sich auch in diesem Jahr nicht viel ändern. Dennoch macht sich Beuscher, der als Chorvorsitzender wieder gewählt wurde, Gedanken über die Zukunft des Männerchores. „Dass wir hier in Niederhausen, einem kleinen Wohnort mit etwa 570 Einwohnern, immer noch einen reinen Männerchor haben, grenzt schon an ein kleines Wunder“, glaubt Beuscher. Er erinnerte daran, dass alle Sänger des Chores keine besonders ausgebildeten Spezialisten, sondern ganz einfache Sänger sind, die Freude am gemeinsamen Gesang haben und zudem die Geselligkeit und Gemeinschaft lieben. „In diesem Zusammenhang ist es sehr schade, dass sich kaum noch jemand zu einem gemeinsamen Singen bereitfindet“, sagte Beuscher.

Er empfahl den Sängern durchaus ihre Wünsche in Sachen Liedgut zu äußern, denn Beuscher glaubt dadurch den Chor zukunftsfähiger zu gestalten. An Chorleiter Wolfgang Beuscher dürfte es nicht liegen. „Es ist ihm nichts zu viel und wir alle sollten ihm dafür dankbar sein“, sagte der alte und neue Vorsitzende.