Archivierter Artikel vom 27.02.2020, 16:18 Uhr
Bad Kreuznach

Metaller im Kreis sorgen für Arbeitssicherheit

Während sich viele Kreuznacher am Fastnachtsfreitag auf ein tolles Wochenende einstimmten, befassten sich 45 Metallhandwerker mit einem ernsten Thema.

Die Teilnehmerzahlen für das Seminar Arbeitssicherheit steigen stetig. Das freut Obermeister Reinhold Lorenz (links) von der Metallhandwerks-Innung des Kreises Bad Kreuznach, der die Unterrichtung nun schon zum dritten Mal im Haus des Handwerks in der Siemensstraße angeboten hatte.
Die Teilnehmerzahlen für das Seminar Arbeitssicherheit steigen stetig. Das freut Obermeister Reinhold Lorenz (links) von der Metallhandwerks-Innung des Kreises Bad Kreuznach, der die Unterrichtung nun schon zum dritten Mal im Haus des Handwerks in der Siemensstraße angeboten hatte.
Foto: Kreishandwerkerschaft Rhein-Nahe-Hunsrück

Ihre Arbeitgeber von der Metallhandwerks-Innung im Kreis Bad Kreuznach schickten sie zum Seminar für Arbeitssicherheit. Obermeister Reinhold Lorenz: „Wir zählen immer mehr Teilnehmer!“

Sicherheit bei der Arbeit steht für Handwerksbetriebe an erster Stelle. Unterweisungen zur Arbeitssicherheit gehören zu den gesetzlichen Pflichtaufgaben der Arbeitgeber. Weil das aber in kleineren und mittleren Handwerksbetrieben nicht immer ganz einfach ist, hat Obermeister Reinhold Lorenz jetzt zum dritten Mal den Meisterbetrieben der Innung Metallhandwerk im Kreis Bad Kreuznach ein professionelles Seminar für ihre Mitarbeiter angeboten. Unter anderem wurden das Tragen von persönlicher Schutzausrüstung, Arbeits- und Betriebsmittelprüfung, Verhalten an Maschinen, richtiger Umgang mit Leitern und Gerüsten, Ladungssicherung sowie Gefährdungsbeurteilungen behandelt.

In der neuen Geschäftsstelle der Kreishandwerkerschaft Rhein-Nahe-Hunsrück in der Siemensstraße freute sich Lorenz über die große Resonanz: Für die rund 45 Teilnehmer musste das Seminar in der großen Werkhalle durchgeführt werden. Die Teilnehmer erhielten zum Abschluss ein entsprechendes Zertifikat.

Informationen erhalten Sie bei der Kreishandwerkerschaft unter Telefon 0671/836 080.