Archivierter Artikel vom 02.12.2019, 16:38 Uhr
Waldalgesheim/Genheim

Mark Bodewei verteidigt Dart-Titel

Die Eröffnung zur fünften Auflage des Dart Turniers des CDU Ortsverbandes Waldalgesheim und Genheim erfolgte in der gut gefüllten „Rattener Stube“ der Keltenhalle durch den Vorsitzenden Otfried Lang.

Lesezeit: 1 Minuten
Das Foto zeigt (von links): Vorsitzender Otfried Lang, Turniersieger Mark Bodewei, Ortsbürgermeister Stefan Reichert, Alexander Hartmann, Kai Kroth, JU-Vorsitzender Raphael Seitz und Timo Fontius, zugleich als Turnierleiter.
Das Foto zeigt (von links): Vorsitzender Otfried Lang, Turniersieger Mark Bodewei, Ortsbürgermeister Stefan Reichert, Alexander Hartmann, Kai Kroth, JU-Vorsitzender Raphael Seitz und Timo Fontius, zugleich als Turnierleiter.
Foto: CDU Waldalgesheim und Genheim

Dieser stellte zunächst fest, dass sich nach fünf Jahren das Turnier etabliert hat. Er nutzte die Gelegenheit zum Danke sagen an den Ortsbürgermeister Stefan Reichert für die Bereitstellung der Spielgeräte, an den scheidenden Turnierleiter Timo Fontius und an alle aktuellen und bisherigen Helfer, die zu dieser neuen Erfolgsgeschichte beigetragen haben. Danach startete er das Turnier mit einem „Gut Dart“!

Wiederum zahlreich begeisterte Zuschauer verfolgten das Geschehen rund um die spannenden Spiele mit den kleinen Wurfpfeilen an den zehn zur Verfügung stehenden Dart-Spielgeräten. Die angebotenen Speisen und Getränke fanden erneut rege Abnehmer.

Gespielt wurde vom Startpunkt 501 aus. Der Weg, um mit dem letzten Wurf exakt Null zu erreichen, wurde im Master Out gespielt, was bedeutet, der letzte Pfeil, das Finish, kann sowohl mit einem Doppel- als auch mit einem Triple abgeschlossen werden.

Im Endspiel trafen aus dem 28 Teilnehmer starken Feld der Vorjahressieger Mark Bodewei auf Kai Kroth. Dieser konnte sich im Halbfinale gegen seinen Vereinskollegen und Dritten des Vorjahres Alexander Hartmann durchsetzen. Im kleinen Finale blieb Alexander Hartmann erfolgreich.

  • 1. Sieger: 75 Euro, Mark Bodewei,
  • 2. Sieger: 50 Euro, Kai Kroth,
  • 3. Sieger: 25 Euro, Alexander Hartmann.

Das Engagement eines jeden Spielers wurde mit einem Überraschungsgewinn belohnt. Jeder Teilnehmer erhielt eine Flasche leckeren Nahe Wein seiner Wahl eines ortsansässigen Weinlieferanten.

Auch die Teilnehmer waren voll des Lobes für die gute Organisation und das gesamte Umfeld des Turniers, kombiniert mit der Aussage, dass es auch Spaß gemacht hat. Der Vorsitzende, Otfried Lang, bedankte sich bei den Teilnehmenden und kündigte an, dass für das Jahr 2020 das Turnier für den 20. November fest eingeplant ist.