Archivierter Artikel vom 23.10.2019, 11:36 Uhr
Bad Kreuznach

Mainzer Stadtschreiberin zu Besuch am Gymnasium am Römerkastell

Aufregende Zeiten im „Literaturbetrieb“ – der richtige Zeitpunkt für das Gymnasium am Römerkastell in Bad Kreuznach, seine Reihe von Autorenbegegnungen fortzusetzen.

Mit Eva Menasse, der derzeitigen Mainzer Stadtschreiberin, durfte das Gymnasium wieder einmal eine renommierte Schriftstellerin begrüßen. Doch ging es dabei weniger um die „Medienblase“ – so die Autorin – rund um die Verleihungen von Nobelpreis und Deutschem Buchpreis, vielmehr gab die österreichische Schriftstellerin einen sehr lebendigen Einblick in das Handwerk eines Autors.

Die seit 2003 in Berlin Lebende las beeindruckend ausdrucksstark Ausschnitte aus der Erzählung „Haie“ ihres aktuellen Bandes „Tiere für Fortgeschrittene“ vor, deren vielfältige Nuancierungen den Schülern sogleich auffielen. Daraufhin verriet Menasse, quasi aus erster Hand, einige der Kniffe, die sie einsetzt, um all diese Assoziationen und Fragen in den Köpfen ihrer Leser zu erzeugen. In der anschließenden, sehr lebendigen Diskussion kamen dann so unterschiedliche Themen wie der Arbeitsalltag und die öffentliche Rolle einer Schriftstellerin oder ihre Zusammenarbeit mit Verlagen zur Sprache.

Nicht zuletzt zeigten die Schüler sich auch an der Leserin Eva Menasse und dem Einfluss ihrer Lektüre auf ihre Art zu schreiben interessiert. Und so dankten am Ende alle begeistert für diesen so kurzweiligen und doch lehrreichen Einblick in den Schriftstellerberuf wie er im regulären Deutschunterricht wohl kaum zu gewinnen wäre. Die Schule dankt auch dem Pädagogischen Landesinstitut RLP sowie dem Friedrich-Bödecker-Kreis für Organisation und Förderung dieser Veranstaltung.