Archivierter Artikel vom 24.06.2021, 16:46 Uhr
Wallhausen

Lernen mit Gigabit: Weitere Schule im schnellen Netz

Eine schnelle und stabile Internetversorgung wird immer wichtiger.

In vielen Bereichen des Landkreises Bad Kreuznach gibt es bei der Versorgung mit Höchstgeschwindigkeits-Internet sehr positive Entwicklungen durch den geförderten Glasfaserausbau. So auch bei den 49 Schulen im Landkreis Bad Kreuznach. In einigen Schulen können die Anschlüsse schon genutzt werden, in den anderen wird der Ausbau bis spätestens Oktober 2021 abgeschlossen sein. Landrätin Bettina Dickes, Birgit Beuscher, Breitbandbüro des Landkreises, Thomas Johann, Leiter des Regionalzentrums Rhein-Nahe-Hunsrück bei Westnetz, Florian Schmidt, Kommunalmanager bei Westenergie sowie Westnetz-Projektleiter Uwe Allekotte, trafen sich an der Geschwister-Scholl-Schule in Wallhausen um sich ein Bild über den aktuellen Stand des Ausbaus zu machen. Mit Unterstützung von Fördergeldern von Bund und Land könne der Kreis die Schulträger nicht nur organisatorisch, sondern auch finanziell entlasten, erklärte die Landrätin bei dem Besuch.

Wie wichtig der Zwischenschritt einer schnellen Grundversorgung der Fläche war, hat zuletzt die Corona-Pandemie gezeigt. Mit 50 Mbit/s kann man heute problemlos im Homeoffice arbeiten, während gleichzeitig im Kinderzimmer virtuell gelernt und im Wohnzimmer ein Film gestreamt wird. Doch die Pandemie hat auch noch einmal verdeutlicht, was bereits zuvor bekannt war: In Schulen reicht diese Bandbreite für die umfassende Umsetzung digitaler Unterrichtskonzepte nicht aus.