Archivierter Artikel vom 26.03.2019, 16:18 Uhr
Langenlonsheim

Lehrer und Erzieher zu Zirkusartisten ausgebildet

40 Lehrer und Erzieher, zehn Zirkusgenres, zwei (Zirkus-) Direktoren, eine Fortbildung.

Foto: Gemeinde Langenlonsheim

Zum 1250. Geburtstag von Langenlonsheim sind auch LALOs Jüngste gefragt. Während diese kürzlich schulfrei hatten, mussten ihre Lehrer und Erzieher in die Schule und zwar in die Zirkusschule. Für „LALO wächst“ stand unter zirkuspädagogischer Anleitung des Circus Zappzarap Jonglage, Clownerie und Fakir auf dem Stundenplan.

„Kannst du nicht, war gestern“ lautet das Motto des Circus Zappzarap. Dieser Aussage schlossen sich Lehrer und Erzieher von Realschule plus, der Grundschule und Langenlonsheims Kindergärten nach dem eintägigen Workshop mit den Zirkuspädagogen gerne an. Kürzlich hatten sich etwa 40 neugierige Lehrer und Erzieher in der Turnhalle der Realschule plus eingefunden, um sich im Zirkuswesen schulen zu lassen. Was würde sie in der Fortbildung erwarten? Die beiden Schulleiter Jacintha Romroth und Benedikt Maria Trappen hatten ihren Kollegen nur so viel verraten: „Für LALO wächst haben wir eine Projektwoche ins Leben gerufen, die ganz im Zeichen des Zirkustreibens steht. In der Fortbildung erlernen die Kollegen notwendige Grundtechniken, um die Schüler und Vorschulkinder im Juni anzuleiten und gemeinsam eine tolle Show zu gestalten“, sagt Romroth.

Erfahrungshorizont über Schulmauern hinweg erweitern

Für die Teilnehmer von Grund-, Realschule und Kindergarten, die im Schulalltag kaum Berührungspunkte miteinander haben, war nicht nur das Thema Zirkus neu. In der Manege haben sie kürzlich Seite an Seite mit neuen Kollegen zehn Zirkusgenres erlernt und gemeinsam Grenzen überwunden. „Die Projektwoche im Juni beginnt mit einer Showeinlage der Lehrer und Erzieher – bevor sie dann selbst die kleinen Artisten anleiten und diese wiederum ihren Familien und Freunden eine einstudierte Zirkusnummer präsentieren“, erklärt Tina Birkmann, die gemeinsam mit Jacintha Romroth LALO wächst ehrenamtlich leitet. Nach anfänglicher Skepsis hatten die Workshop-Teilnehmer schnell Blut geleckt: Ob Laufkugel, Jonglage oder über echte Scherben laufen – die Faszination und positive Stimmung im Raum löste schnell das anfängliche Zögern ab. Die Fortbildung hatte aber nicht nur einige unentdeckte Talente zutage gebracht, sondern auch interessante Fakten unter Kollegen: „Eine Teilnehmerin war besonders fit bei der Jonglage; als ich sie fragte, verriet sie mir, dass sie das während des Studiums zur Entspannung nutzte“, berichtet Birkmann.

Mit Tipps und Tricks im Gepäck verabschiedeten sich müde, aber begeisterte Lehrer und Erzieher bis zum Wiedersehen im Juni. Alle sind sich einig: das wird eine tolle Sache!

Wen werden die Schüler als Feuerkünstler erleben? Wer wird den Clown mimen? Wird die Klassenlehrerin über das Seil balancieren? Grundschulleiter Trappen schlug Bürgermeister Bernhard Wolf, der als Zuschauer die Fortbildung besuchte, vor: „Herr Wolf, Sie dürfen die Projektwoche mit einem Sprung durch den brennenden Reifen eröffnen.“

LALO wächst beginnt am Dienstag nach Pfingsten für Langenlonsheims Schüler, Kindergartenkinder, Lehrer und Erzieher im Rahmen einer gemeinsamen Projektwoche. Diese wird mit den Zirkusvorführungen beim großen Spielefest für Gäste von nah und fern am Samstag, 15. Juni auf dem Schulgelände gekrönt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.langenlonsheim2019.de/lalowaechst.