Archivierter Artikel vom 30.07.2019, 09:01 Uhr
Bad Kreuznach

Landrätin begrüßte neue Beamtenanwärter

Zehn neue Beamtenanwärter, die kürzlich ihren Vorbereitungsdienst in der Kreisverwaltung begonnen haben, konnte Landrätin Bettina Dickes während einer kleinen Feierstunde in der Kreisverwaltung begrüßen.

Foto: Kreisverwaltung Bad Kreuznach

„Ich bin sehr froh, dass wir einen Anwärter für das zweite Einstiegsamt und neun Anwärter im dritten Einstiegsamt zum Vorbereitungsdienst in der Kreisverwaltung gewinnen konnten“, bemerkte die Landrätin. Angesichts vieler Kollegen, die in den kommenden Jahren in den wohlverdienten Ruhestand wechseln, sei es unabdingbar, in großem Maße sich eigenständig den Verwaltungsnachwuchs heranzuziehen. „Wir haben großen Bedarf an Kollegen, die in den kommenden Jahren freiwerdende Stellen besetzen können“, weiß Dickes. Nur durch eine regelrechte Ausbildungsoffensive sei es möglich, dies zu erreichen. Auch deshalb würden zum 1. August neben den neuen Beamtenanwärtern sechs Auszubildende, davon fünf Verwaltungsfachangestellte und ein Fachinformatiker für Systemintegration, ihre Ausbildung in der Kreisverwaltung beginnen.

Foto: Kreisverwaltung Bad Kreuznach

Neben den Neuen, bei denen der Einstieg in den Beruf beginnt, hat es eine Generation wieder geschafft, Vorbereitungsdienst oder Ausbildung erfolgreich zu beenden. Gerade angesichts des stetigen Personalbedarfs sei es immer sehr schön und wichtig, wenn Auszubildende sowie Anwärter nach dem Abschluss in der Kreisverwaltung bleiben und freie Positionen besetzen. „Zehn Anwärter, zwei Verwaltungsfachangestellte und ein Fachinformatiker für Systemintegration wurden 2019 fertig und können nun vollumfänglich eingesetzt werden“, freut sich die Landrätin. Sie werden künftig in verschiedenen Bereichen der Kreisverwaltung tätig sein.