Archivierter Artikel vom 02.12.2019, 16:57 Uhr
Bad Kreuznach

Kronenkreuz-Ehrung für Mitarbeitende und Beschäftigte

Rund 100 Mitarbeitende und Beschäftigte der Stiftung kreuznacher diakonie erhielten in dieser Woche das Goldene Kronenkreuz für 25-jährige Diensttätigkeit.

Lesezeit: 2 Minuten
Mitarbeitende und Beschäftigte erhielten goldenen Anstecknadeln in Form einer Brosche oder einer Reversnadel für langjährige Dienste in der Stiftung kreuznacher diakonie.
Mitarbeitende und Beschäftigte erhielten goldenen Anstecknadeln in Form einer Brosche oder einer Reversnadel für langjährige Dienste in der Stiftung kreuznacher diakonie.
Foto: Stiftung kreuznacher diakonie

Nach einer Andacht in der Diakonie Kirche dankten der Theologische Vorstand, Pfarrer Christian Schucht, und seine Stellvertreterin, Pfarrerin Sabine Richter, den Anwesenden bei einem Empfang für deren Treue und Zuverlässigkeit.

Das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) verleiht seit 1972 das Goldene Kronenkreuz für langjährige haupt-, ehren- oder nebenamtliche Tätigkeit in der Diakonie auf Antrag der Dienststelle. Es ist die höchste Auszeichnung des Diakonischen Werkes der EKD. Mitarbeitende der Stiftung kreuznacher diakonie bekommen sie entweder nach 25 Jahren Betriebszugehörigkeit oder wenn sie nach mindestens 15-jähriger Tätigkeit für die Stiftung in den Ruhestand gehen. Seit dem Jahr 2007 geht das Goldene Kronenkreuz unter den gleichen Voraussetzungen auch an Beschäftigte der Diakonie Werkstätten.

Die goldenen Anstecknadeln in Form einer Brosche für Damen oder einer Reversnadel für Herren werden in Handarbeit in den Diakonie Werkstätten auf der Asbacher Hütte hergestellt. Die Beschäftigten produzieren das Kronenkreuz für alle diakonischen Einrichtungen in Deutschland.

Krankenhäuser und Hospize: Dr. Jutta Barth, Elisabeth Bleisinger, Christine Fortmüller, Lidia Frank, Olga Fromm, Lars Fromme, Diakonin Marion Hahn, Valentina Henig, Ruth Hoff, Marianne Kindinger, Elke Klein, Kornelia Klippel Ilona Kraemer, Ulrike Land, Carmen Lang, Manfred Lorentz, Peter Madzia, Ingeburg Marchert, Dr. Claudia Maurer, Sibylle Mittrücker, Ursula Morscheiser, Sonja Mularczyk, Regine Noll, Harald-Wilhelm Oehm, Yvonne Peter, Krista Prediger, Sabine Reichert, Andrea Schäfer, Anette Scheiber, Judith Schmidt, Frank Schneider, Diakonin Judith Schneider, Ursula Schneider, Angelika Schoder, Patricia Schömann, Tanja Senske und Manuela Steil, Gabriele Steinmetz, Nadine Stoll, Doris Strassner, Rainer Strohm, Marita Telch, Claudia Tempel, Andrea Tesch, Karina Tries, Markus Tullius, Eleonore Voelskow, Birgit Wallrich, Sonja Walz, Petra Weyand, Monika Wilwerth und Christine Zaretzky.

Beschäftigte Leben mit Behinderung: Anja Birkenmayer, Bärbel Casper, Engin Cevir, Stefan Hofmann, Ramona Inboden, Lilia Laukart, Manuela Mayer, Helge Nagel, Matthias Petri, Diana Patricia Katharina Anna Sutter, Udo Weinmann, Holger Weißmann und Sascha Wiesen.

Leben mit Behinderung: Alwina Adam, Diakonin Petra Bengelstorf, Lydia braun, Nicole Casper, Michaela Degen, Irina Dotter, Elke Johann, Jutta Jost, Hannelore Kiefer, Werner Landenberger Gaby Ohmer, Marie-Luise Otte, Lieselotte Paul, Alexander Raider, Diakon Oliver Schardt, Anita Schehr, Bianca Schönwetter, Judith Schreck, Michaela Schwenk und Thilo Welsch.

Kinder-, Jugend und Familienhilfe: Daniela Schröder.

Seniorenhilfe: Bozena Cwienczek, Marion Groß, Marlene Manderscheid, Katja Schley, Anja Stoll und Monika Waas.

Stiftungsmanagement: Brunhilde Dietrich, Marcus Gräff, Petra Kron, Gabriele Merg, Gudrun Schmidt und Ayfer Sirisit.