Bad Kreuznach

Kreuznacher Hockey Club zieht positive Sportbilanz

Gelungene Jahreshauptversammlung mit Anpassung der Finanzen. Die Mitglieder freuen sich auf die Feldsaison.

Lesezeit: 1 Minute

Zur Jahreshauptversammlung des Kreuznacher Hockey Clubs 1913 lud der Vorstand in das Haus des Sports am vergangenen Montag ein. Die Versammlung erfuhr seitens der Berichterstatter aus dem Vorstand und der Sportressorts Fechten und Hockey von den sportlichen Ereignissen des vergangenen Jahres. Die Fechtabteilung zeigte sich zufrieden mit der Nachwuchsarbeit und den Turniererfolgen. Timo Heinrich, als Abteilungsleiter resümierte eine gute Sportbilanz und hoffte auf eine weitere Erfolgsgeschichte der kleinen, aber sehr rührigen Abteilung im KHC.

Die Hockeysportler zogen eine gemischte Bilanz, die nach den beiden Abstiegen in der Halle bei Damen und Herren enttäuscht waren. Letztlich konnte man die Ergebnisse realistisch einordnen und ist positiv für die Zukunft gestimmt. Viel Freude macht die Jugendarbeit mit schönen Erfolgen und Platzierungen. Erfreulich ist auch die starke Trainerbesetzung mit 40 aktiven Trainern, Cotrainern und Betreuern in den Mannschaften. Dass diese positive Entwicklung natürlich auch finanziell auf gesunde Fundamente gestellt werden muss, berichtete der Vorstand Finanzen. Hier zeigten aktuelle Vergleiche mit der Ligakonkurrenz in Rheinland-Pfalz/Saar, dass man nachlegen muss, um bestehen zu können. Eine Anpassung wurde beschlossen. Mit insgesamt zehn Turnieren und Veranstaltungen freuen sich die KHCler nun auf den Beginn der Feldsaison, die gleich mit einem Vorbereitungsturnier der Aktiven startet.

Zur 3. Zukunftswerkstatt mit den Themen Vereinsentwicklung und Kommunikation trafen sich die KHC Mitglieder im Haus des Sports. Vince Uhrmann leitete vom Sportbund Rheinland die Kreativwerkstatt vor circa 40 Mitgliedern. Fragen zur internen und externen Kommunikation oder Blöcke zu der Thematik: was macht einen modernen zukunftsorientierten Verein aus? sorgten für rege Diskussionen. Die Jugend zeigte sich sehr kreativ und ideenfreudig. Mit einem Rucksack voller Ideen und Anregungen ging die Gruppe am Ende nach Hause und ist voller Vorfreude , die spannenden Ideen umzusetzen.