Archivierter Artikel vom 08.07.2021, 13:02 Uhr
Wallhausen

Klasse 3a der Geschwister-Scholl-Schule hat ihren eigenen Baum

Im Rahmen des Klimaschutzprojektes an der Grundschule der Geschwister-Scholl-Schule Wallhausen kamen Nick und Bruno während einer Freiarbeitsphase der Klasse 3a auf die Idee, ein Umweltplakat zu gestalten.

Foto: Anna-Lena Dengel

Dabei haben die beiden sich überlegt, dass man mehr Bäume pflanzen könnte, um die Umwelt zu schützen. Die Klassenleiterinnen Stefanie Schneider und Anna-Lena Dengel kamen so auf die Idee, den Vorschlag in die Wirklichkeit umzusetzen und einen Klassenbaum zu pflanzen. Anna-Lenas Vater Volker Dengel fand die Idee ebenfalls toll und hat diese Aktion mit der Spende eines Pflaumenbaums unterstützt und übernimmt die weitere Pflege des Baums. In Verbindung mit einem Wandertag nach Gutenberg wurde der Baum gemeinsam gepflanzt. Die Kinder waren ganz aufgeregt und haben beim Pflanzen des Baums total mitgefiebert und gejubelt. Beim Angießen des Baumes tauften sie ihn auf den Namen „Pflaumi“.

Mittlerweile wird der Baum durch bunte Steine auf dem Boden und einem Holzschild geschmückt. Selbstgemachte Insektenhotels aus alten Konservendosen werden in den nächsten Wochen vor den Ferien noch folgen. Bruno ist sehr stolz, die Aktion ins Leben gerufen zu haben. Er hat das Gefühl etwas bewirkt zu haben. Dieses Gefühl und der Tatendrang der Kinder Gutes zu tun, sollte unserer Meinung nach immer unterstützt werden. Gerade während der Coronazeit hat diese Aktion allen Kindern mal wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und die Gemeinschaft der Klasse gefördert.