Bad Kreuznach

Kirche und Musik auf Balkonen und im Netz – Lezius trifft Organisatorinnen des „Balkonsingens“

Neue Wege in der Pandemie, um Menschen zu erreichen.

Lesezeit: 1 Minuten

Im Rahmen ihrer Sommertour im Kreis Bad Kreuznach traf die Bundestagsabgeordnete Antje Lezius Carla Braun, Kreiskantorin, und Johanna Leschinski, Vikarin der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Kreuznach. Die beiden Frauen haben sich in der Zeit des coronabedingten Lockdowns etwas Tolles für die Senioren einfallen lassen und vor den Seniorenheimen, in den Gärten oder auf den Vorplätzen der Einrichtungen mit den Menschen gesungen und gebetet. Um die Bewohner nicht zu gefährden, konnten diese von ihren Fenstern und Balkonen aus zusehen und mitmachen, die Lied- und Textblätter wurden im Voraus verteilt. „Wir haben diese Aktion bei Kollegen in Bad Sobernheim gesehen und gleich beschlossen, das bei uns auch umzusetzen. Also haben wir die Seniorenheime im Kreis angeschrieben und viele waren von der Idee begeistert“, erzählte Kreiskantorin Carla Braun.

Eine weitere tolle Idee: Gottesdienst online. Dazu haben Vikarin Johanna Leschinski und ihre Kollegen Gottesdienste konzipiert und diese dann aufgenommen. Ein zweiköpfiges Team freiwilliger Helfer hat die Videos dann zusammengeschnitten und ins Internet gestellt. „Es war schon ein komisches Gefühl, in einer leeren Kirche einen Gottesdienst abzuhalten und dafür in die Kamera zu sprechen. Natürlich kann ein Onlinegottesdienst kein Ersatz für einen Gottesdienst in der Kirche sein, aber dieses Projekt hat Spaß gemacht und uns so auch zu den Menschen gebracht, die sich besonders zu Beginn der Pandemie sehr einsam gefühlt und den nötigen Beistand vermisst haben“, so Johanna Leschinski. Da immer noch viele Tätigkeiten im Bereich der Seelsorge aufgrund der Coronamaßnahmen nicht oder nur eingeschränkt stattfinden können, hoffen die beiden darauf, viele Menschen auf diesen Wegen zeigen zu können, dass sie in dieser Situation nicht alleine sind. „Das Engagement der beiden Frauen und ihrer Teams ist einfach toll“, lobt die Abgeordnete die Aktionen. „Sich in dieser schweren Zeit zwei so tolle Projekte auszudenken und umzusetzen, um Menschen zu erreichen, ist wirklich kreativ und ich freue mich, dass dieses Engagement im Kreis so gut ankommt und angenommen wird“.