Genheim

Kindergottesdienst auf der grünen Wiese

Nach einem halben Jahr Zwangspause lud Genheimer Kindergottesdienst-Team zum Kindergottesdienst auf den Bolzplatz ein.

Foto: privat

Bei herrlichem Wetter konnten knapp 60 Besucher unter Einhaltung der aktuellen Hygieneregeln begrüßt werden. Jede Familie brachte eine Picknickdecke mit und suchte sich im Mindestabstand von jeweils drei Metern zueinander einen Sitzplatz mit Blick auf die evangelische Kirche. Das gemeinsame Singen von Liedern als zentralem Element des Genheimer Kindergottesdienstes sollte in jedem Fall ermöglicht werden, weshalb die Veranstaltung nur im Freien und mit dem notwendigen Mindestabstand zwischen den Familien stattfinden konnte. Dank vieler Helfer erlebten die Kinder und ihre Eltern einen wunderschönen Morgen mit Gesang, inspirierenden Texten und einer Phantasiereise auf ihren Picknickdecken.

Pfarrer Hüther und das Presbyterium hatten die Idee für den besonderen Gottesdienst unterstützt, Ortsvorsteher von Genheim, Franz-Josef Eckes, hat den Bolzplatzes bereitgestellt, die Gemeindearbeiter haben eigens die Wiese frisch gemäht und ein freundlicher Nachbar hat den benötigten Strom zur Verfügung gestellt. Manuela Hartmann hat diesen Morgen im Bild für Alle festgehalten. Mit so viel fleißigen Händen kann man mit Zuversicht und Mut auch in diesen besonderen Zeiten zusammen sein und Freude haben.