Roxheim

Kinder des VFL Roxheim legen mit Erfolg Deutsches Sportabzeichen (DSA) ab

Gemeinsam Fit durch Corona! Die Kinder der Altersklasse zehn bis 14 des VFL Roxheim legen mit Erfolg das Deutsche Sportabzeichen ab.

Lesezeit: 2 Minuten
Das Foto zeigt die Absolventen: Guilia, Emilia, Jonas, Neele (nicht abgelichtet), Elija, Hannes, Felix, Reda, Aribert und Jonathan (nicht abgelichtet) und die Übungsleiter Denis Schwarz und Nic Wengerodt.
Das Foto zeigt die Absolventen: Guilia, Emilia, Jonas, Neele (nicht abgelichtet), Elija, Hannes, Felix, Reda, Aribert und Jonathan (nicht abgelichtet) und die Übungsleiter Denis Schwarz und Nic Wengerodt.
Foto: VFL Roxheim

„Ist es das Risiko Wert? Aus meiner pädagogischen Sicht und vor allem nach dem Lockdown absolut. Die Kinder verstehen sich als Team und wollen gemeinsam besser werden – soziale Kompetenz. Aus gesundheitlichen Aspekten ebenfalls, da wir hier gezielt unter anderem Schulstress abbauen und die physische Gesundheit fördern.

Wie steht es mit der Hygiene? Die Gruppe trainiert seit Ende Juli ausschließlich im Standortbereich und auf unserer Außenanlage. Weiter ist das Händewaschen sowie das Desinfizieren vor und nach dem Training Pflicht. Sportgeräte werden möglichst nur von einer Person genutzt. Falls das nicht möglich ist wird ebenfalls desinfiziert sowie alle Geräte am Ende der Sportstunde. Den Abstand zu wahren ist die größte Herausforderung auf Grund des Alters aber sichtlich umsetzbar.

Warum das Deutsche Sportabzeichen? Zum einen wollen wir als Verein den Sportbund unterstützen, als Organisation und mit seinen wohltätigen Programmen. Zum anderen ist das DSA die Krone der Amateure in der Leichtathletik. Wer hier überzeugt weiß, das er überdurchschnittlich Fit ist. Ein Erfolgserlebnis für die Kinder als Ansporn für mehr und ein gutes Feedback mich als Trainer.

Was ist das Erfolgs-Konzept? Ich bin unter anderem A-Lizenz Trainer, somit ist mein Portfolio breit und das macht den Unterschied. Die Kinder der heutigen Generation sind Abwechslung im Alltag gewöhnt und haben den Hang zu Trendsportarten. Mit Parcours, Zirkeltraining, Turnen und kleineren Kampfsport Einheiten steht ganz klar das Thema “Bewegung„ im Fokus. Aufgrund des homogenen Trainings war der Sprung zur Leichtathletik nur technisch eine Herausforderung, aber nicht Konditionell.

Wie geht es weiter? Ich möchte, gerade wenn das Wetter schlechter wird, den Anteil des Hallensportes wieder erhöhen; das hängt natürlich von der COVID-Lage ab. Eins ist Fakt, es gibt keinen Grund keinen Sport zu treiben. Wir passen uns an und bleiben dran!“

Bericht von Denis Schwarz