Archivierter Artikel vom 05.11.2018, 15:33 Uhr
Roxheim

Kabarettist stellte neues Programm vor

Unterhaltsame Veranstaltung der Roxheimer SPD mit Gerd Kannegieser.

Er ist ein Meister der kleinen und großen „Karos“ des Lebens , der Pfälzer Kabarettist Gerd Kannegieser. In diesem Jahr feiert er sein 30-jähriges Bühnenjubiläum mit seinem neuen Programm „Warum verzähl ich Eich das?“, dass er auf Einladung der Roxheimer SPD im ausverkauften evangelischen Gemeindehaus vorstellte.

Vor zehn Jahren war Kannegieser erstmals in Roxheim mit seinen Stammtischfiguren, dem Rinow Walter, Köhler Hermann und dem Ali aufgetreten und hatte im Laufe der Zeit seine Fangemeinde gefunden. Und auch in diesem Jahr gingen drei Stunden Programm vorbei wie im Flug. Wobei Kannegieser die selbst gestellte Frage „Was ist eigentlich ein Kabarettist?“ nicht wirklich beantworten konnte. Gut, „auch im Sessel sitze un nix schaffe is geschafft“, zumindest sind die Gedanken über das hintergründig Vordergründige für Kannegieser wichtig . Die Lösung des Lebens liegt für ihn oftmals hinter dem gedanklichen Horizont und so „verzählt“ er von dem Telefon mit Wählscheibe und grüner Brockat-Abdeckung, vom Kinobesuch in der letzten Sitzreihe und den Mädels mit Rollkragenpullover und Intimpiercing genauso wie von analogen Elektrogeräten wie vom sprechenden Kühlschrank, der trotz geschlossener Tür weiß, ob es Tag oder Nacht ist und Bier anbietet und weiß, wann der Joghurt abgelaufen ist.

Es gelingt ihm immer wieder, das „Kopfkino“ der Zuhörer anzuwerfen und selbst Gesangseinlagen, wie der Ohrwurm „Kee Salad, Salad“ sind ihm nicht fremd. Er gewährt tiefe Einblicke in die Welt des Bürgertums der Eckkneipe mit den tiefgründigen und holzschnittartigen Lebensweisheiten, wenn die Köhler Hermannn’s dieser Welt über Sinn und Unsinn des Lebens philosophieren, „ein Hemd ohne Schlips sieht aach guud aus, awwer e Schlips ohne Hemd, ich wees nid“. Jedenfalls ist der nächste Auftritt in Roxheim im Jahr 2020 bereits fest geplant, mit oder ohne Spagetti mit Tomatensoß.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Vorsitzender Michael Schaller einen Vertreter des Café Bunt aus Bad Kreuznach und überreichte aus der Latwerch-Veranstaltung der Roxheimer SPD eine Spende zur Förderung der Einrichtung.