Archivierter Artikel vom 03.01.2019, 11:00 Uhr
Bad Kreuznach

Jahresrückblick mit vielen Bildern genossen

Gemeinsamer Abschluss mit 90 Jahre Jubiläumsfeier des DLRG.

Lesezeit: 3 Minuten
Foto: DLRG

In Hargesheim trafen sich am Freitag, 28. Dezember 2018, DLRG’ler und geladene Gäste um das erfolgreiche Jahr zu verabschieden, sowie das 90-jährige Bestehen der DLRG Ortsgruppe Bad Kreuznach zu feiern. Der Erste Vorsitzende Hans-Joachim Hartkopf begrüßte alle und richtete Grußworte an den Kreisfeuerwehrinspekteur Werner Hofmann und seine Ehefrau, den DLRG Bezirksleiter Roman Weber sowie seine Ehefrau, die Kameradenaus der DLRG Bad Münster am Stein Ebernburg mit Erster Vorsitzenden Heike Viehl, Ehrenmitglied Armin Pahlke und alle anderen DLRG’ler, die das Jahr 2018 mit der DLRG Bad Kreuznach gestalteten. Anschließend bedankte sich der zweite Vorsitzende Rüdiger Otto bei der Jugend für die Organisation und den Aufbau dieses Abends.

Foto: DLRG

Weiterhin schilderte er den groben Ablauf der nächsten zwei Stunden und begann anhand beeindruckender Bilder die Aktionen und Veranstaltungen des vergangenen Jahres Revue passieren zu lassen. Beginnend mit allerlei Ausbildungen im Bereich Bootswesen, Tauchen, Strömungsrettung, Rettungsschwimmen, Schwimmen und vieles mehr blickte er auf tausende ehrenamtliche Stunden zurück. Direkt gefolgt von in 2018 angeschaffter neuer Ausrüstung und Material, wie zum Beispiel die zwei Rescue Boards, das Rescue Water Craft (RWC) inklusive Sleed, neuem Strömungsrettungsmaterial, sowie ein dem Bezirk gehörigen Motorrettungsboot in der Wachstation Mittelrhein.

Die nächsten Folien waren übersät von Bilder der vielen Events und Einsätze, wie dem Fischerstechen, der Kanuregatta, Rhein in Flammen in Bingen sowie Koblenz, dem Wasserrettungsdienstausbildungs-Wochenende am Rhein, dem Jugendeinsatzteam-Wochenende am Rhein, dem EASI Day, dem Fackelschwimmen, der Jugendfreizeit in Boos und vielen weiteren Jugendaktionen wie Fasching im Training, Lasertag oder ein Besuch auf dem Barfußpfad in Bad Sobernheim. Abschließend zeigte Rüdiger Otto eindrucksvolle Bilder, auf welchen die gut funktionierende Zusammenarbeit mit anderen Organisationen deutlich zu sehen war. Es gab gemeinsame Übungen mit der Wasserschutzpolizei aus Hessen und Rüdesheim, dem THW, der Feuerwehr, der Wasserwacht sowie selbstverständlich auch mit anderen DLRG Ortsgruppen beziehungsweise DLRG Bezirken und der Schnelleinsatzgruppe (SEG) Bad Kreuznach. Anschließend übergab Rüdiger Otto das Wort an Werner Hofmann, welcher sich für die Einladung bedankte und über seinen persönlichen Bezug zur DLRG hinaus die perfekte Zusammenarbeit von Seiten der DLRG mit allen anderen Hilfsorganisationen lobte.

Die DLRG Ortsgruppe Bad Kreuznach wurde im Jahre 1928 beginnend mit 16 Mitgliedern gegründet. Anhand von alten Bildern schilderte Rüdiger Otto in Kurzfassung die Entwicklung des Vereins. Im Anschluss ergriff Bezirksleiter Roman Weber das Wort, um Rüdiger Otto das Verdienstabzeichen in Gold zu übergeben. Dies wurde ihm verliehen für sein unermüdliches ehrenamtliches Engagement als DLRG‘ler, der intensiven Zusammenarbeit im Bezirk, als Bootsobmann, Taucheinsatzführer und vielem mehr.

Vollkommen unerwartet wurden Bilder von Jugendaktionen und Einsätzen gezeigt. Nach ein paar Folien stellten die ersten Mitglieder fest, dass überall Sarah Bergfeld zu sehen war. Sie ist eine der aktivsten Jugendlichen und unterstützt den Verein, indem sie die Seepferdchenbahn leitet, beim Kleinkinderschwimmen hilft, das Jugendteam unterstützt und ansonsten bei so ziemlich jedem Treffen, egal ob es um Wachdienst, Aufräumen oder Auf- und Abbau von Veranstaltungen geht – und das mit erst 16 Jahren. Überreicht wurde ihr als Anerkennung ihrer vorbildlichen ehrenamtlichen Unterstützung ein Gutschein für den Sporttauchschein, welchen sie sich seit ihrem 16 Geburtstag sehnlichst wünschte.

Nachdem sich alle mit Hackbällchen Suppe gestärkt hatten, war der offizielle Teil des Abends vorüber und es wurden gemeinsam mit viel Spaß die „Outtakes“-Bilder des vergangenen Jahres geschaut und der Abend gemütlich ausklingen gelassen.